Seite drucken
Markt Feucht

Behindertenbeauftragte

Seit Oktober 2020 bin ich ehrenamtliche Behindertenbeauftragte des Marktes Feucht. Menschen mit Behinderung und deren Angehörige können sich mit ihren Fragen, Sorgen, Anregungen und Anliegen an mich wenden.

Ich werde Ihnen mit einem offenen Ohr, Verständnis und Empathie begegnen und will Ihnen in Ihrer Situation soweit wie möglich weiterhelfen.

Der Aufgabenbereich der Behindertenbeauftragten umfasst zum Beispiel Anträge auf Grad der Behinderung, Widersprüche oder Fragen zur Pflege, aber auch alle anderen Anliegen, die in Zusammenhang mit gesundheitlichen und behinderungsbedingten Situationen stehen.

Da ich selbst seit fast 30 Jahren einen Grad der Behinderung von 80 habe und bei meinem früheren Arbeitgeber sehr lange Vertrauensfrau der Schwerbehinderten war, konnte ich viele Erfahrungen sammeln und auch hautnah erleben, was Behinderung im Alltag bedeutet. Bitte schenken sie mir Ihr Vertrauen. Für mich ist es wichtig, das Amt mit Leben zu erfüllen, aktiv zu werden und Menschen mit Behinderung zu helfen und für sie da zu sein.

Als Mittlerin zwischen Bürgerschaft, Behörden, der Gemeindeverwaltung und dem Marktgemeinderat arbeite ich eng mit Wohlfahrtsorganisationen zusammen sowie den in der Behindertenarbeit tätigen Organisationen und Verbänden.

Ich unterstütze die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung und trage damit meinen Teil dazu bei, für gleichwertige Lebensbedingungen für Menschen mit und ohne Behinderung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens in Feucht und Moosbach zu sorgen.

Außerhalb der Sprechtage erreichen sich mich per E-Mail oder telefonisch unter Telefonnummer: 09128 9167-390. Sie können auf dem Anrufbeantworter Ihren Namen und Ihre Telefonnummer hinterlassen, dann rufe ich Sie zeitnah zurück.

 

Weitere Informationen

http://www.feucht.de//leben-in-feucht/menschen-mit-behinderung