HipHop im JuZ

07.01.2020

HipHop im JuZ
Bildquelle:
Nasenbluten
Hip Hop, eine in den 80ern als Zeiterscheinung abgestempelte Kultur, ist heute ganz weit oben. Der Mainstream ist momentan gefüllt mit Rappern aus jeder Sparte, aus jedem Kulturkreis und Ort. Jetzt wird es Zeit, dass sich die Szene in Feucht aufrappelt, das Mikrophon offiziell in die Hand nimmt und repräsentiert!

Das übernimmt für Feucht ein lokaler Emcee mit dem Künstlernamen „Nasenbluten“. Der junge HipHop Fanaktiker macht seit 2015 eigene Beats und hat auch das Rappen vor über einem Jahr begonnen. Anfangs noch auf Englisch, doch bald auch schon auf Deutsch. Nach dem Erscheinen seines Debüts, dem „S-Bahn-Tape“ im Sommer 2019, folgt nun sein erster Auftritt im JuZ. Es wird allerdings kein Chart-Rap Konzert, denn die Musik von Nasenbluten erinnert eher an die 1990er, dem „Golden-Age“ dieser Musikrichtung.

Mit auf der Bühne werden die Rap-Kollegen HipHopGardine, Amatwo und CnC Tyron sein. Und ein Special Guest – eine Nürnberger Bekanntheit in der Szene mit bundesweitem Publikum: Kuchenmann! Außerdem können die Besucher ihre eigenen Zeilen zum Besten geben, wenn sie möchten.

Das Konzert steigt am Samstag, 18. Januar 2020, im Jugendzentrum Feucht. Los geht’s um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Das JuZ ist in der Nähe des Bahnhofs in der Schulstraße 1.

 

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2020 Markt Feucht  ·  info@feucht.de  ·  Erklärung zur Barrierefreiheit nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite