Liebe zur Barockmusik

15.10.2019

Liebe zur Barockmusik
Bildquelle:
privat
In Zusammenarbeit mit der Gottfried Finger-Gesellschaft Nürnberg e.V. und dem Kulturkreis des Marktes Feucht fand traditionell am Erntedanksonntag ein Barockkonzert mit dem Goldbach-Ensemble aus Nürnberg statt.

Die Liebe zur Barockmusik, das gemeinsame Musizieren, die Förderung junger Talente und das Spielen unbekannterer Werke lagen wieder im Fokus der diesjährigen Aufführung. So erklangen im historischen Kirchenschiff der evangelischen Kirche St. Jakob in Feucht neben Georg Friedrich Händel und Antonio Vivaldi auch Kompositionen von Gottfried Finger (Sonata C-Dur op. Nr. 12) und Jan Dismas Zelenka (Hipocondrie a 7 concertanti A-Dur).

Feierlich-fröhlich mutete die Musik an und die Pauke brachte Feststimmung in die Stücke.
Jan Dismas Zelenka, Hofkomponist und „Kirchen-Compositeur“ stand ganz in der Tradition der Komponisten zwischen Barock und Klassik und im Schatten bekannterer Kompositeure dieser Zwischenepoche. Seine Hipocondrie (Gemütsverfassung) überraschte mit kuriosen Harmonien und originellen Passagen.

Die jungen Talente nutzten die Möglichkeit des Konzertierens vor Publikum. Beeindruckend zeigte die Zehntklässlerin Marlene Morneburg ihr ganzes Können am Fagott, Christine Böhm und Ina von Issendorff glänzten an der Oboe. Unterstützung erhielten sie vom erfahren Ensemble mit Axel Stutz und Ulrike Schreyer (Violine), Jutta Schnabel (Viola), Andrea Herzog (Violoncello), Frank M. Ermer (Kontrabass) und Ulrich Tomisch (Pauke). Perfekt aufeinander eingespielt interpretierte das Goldbach-Ensemble bravourös und eindrucksvoll die jeweiligen Kompositionen.

Die Leitung oblag Lukas Meuli, der es wieder einmal als leidenschaftlicher Dirigent und humoriger Moderator schaffte, fast vergessene Schätze der Musik auszugraben, die dann zum Programm wurden.

Dritter Bürgermeister Gerd Steuer dankte nach langem Applaus den Künstlern mit einem Präsent und den Worten, dass an Erntedank auch das „seelische“ und nicht nur „leibliche Wohl“ voll zum Zuge kamen. Nach der eingeforderten Zugabe entließ Dirigent Lukas Meuli die Zuhörer mit dem Wunsch, im nächsten Jahr – wieder traditionell am Erntedanksonntag –  das 10-jährige Jubiläum im Kulturkreis musikalisch feiern zu können.

 

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2019 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite