Feuchter genießen Sturm in Leutschach

10.10.2019

Feuchter genießen Sturm in Leutschach
Bildquelle:
Markt Feucht
Angesichts der Überschrift könnte man meinen, die Witterung spielt verrückt… Aber nein. Der süße Sturm ist der köstliche Traubenmost, der von Anfang September bis Ende Oktober – je nach Zeitpunkt der Weinlese – in der Südsteiermark an Ständen angeboten wird.

Diese werden an den Weinstraßen aufgebaut und zum weißen oder roten „Sturm“ gibt es ein Sackerl heiße Kastanien.

Die Traubenlese ist in vollem Gang und ganz der Tradition folgend, fand Ende September das Hopfen- und Weinlesefest in Feuchts Partnergemeinde statt. Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht besuchte mit seiner Gattin das Fest in Leutschach an der Weinstraße. „Das ist gelebte Gemeinde-Partnerschaft“, meint Rupprecht und verweist auf seine weiteren Begleiter: „Für Heiner Bauer war das jetzt schon der 124. Besuch in Leutschach und dieses Jahr war er zum 36. Mal beim Fest dabei. Deshalb nennen wir ihn auch unseren Ehrenaußenminister.“

Außerdem freute sich Marktgemeinderätin Karin Reiwe, die ihren Mann an ihrer Seite hatte, beim großen Festumzug auf dem Motivwagen mit Klapotez dabei zu sein. Auch eine große Abordnung von Feucht-fröhlich gab sich die Ehre. Belohnt wurden die Besucherinnen und Besucher aus Feucht mit wunderbarstem Wetter und viel Publikum.

Die Feuchterinnen und Feuchter konnten viele Bekanntschaften und Freundschaften auffrischen und ließen sich gleich versichern, dass 2020 zur 35-Jahr Feier der Partnerschaft ein ganzer Bus aus Leutschach nach Mittelfranken kommen wird. Auch Bürgermeister Erich Plasch hat sein Kommen zugesagt.

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2019 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite