Altdorfer Straße in Feucht saniert und ausgebaut

30.09.2019

Altdorfer Straße in Feucht saniert und ausgebaut
Bildquelle:
Markt Feucht
Jetzt rollen die Autos hier wieder durch, allerdings wesentlich leiser als vorher: lärmmindernder Splittmastixasphalt macht es möglich. Mit dem ist nun die Altdorfer Straße komplett versehen, von der Hauptstraßenkreuzung bis auf Höhe des Freibades; er reduziert spürbar die Abrollgeräusche des Verkehrs.

Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht konnte sich davon bereits selbst überzeugen. Es sei ein gutes Fahrgefühl, erklärte er, sowohl im Auto als auch auf dem Fahrrad, und lobte damit das Staatliche Bauamt, das für die Baustelle verantwortlich war, und die bauausführende Firma Max Bögl aus Neumarkt. „Schade nur, dass es etwas länger gedauert hat als erhofft“, meinte Rupprecht.

„Die Baustelle hat sich aber auch etwas komplizierter gestaltet als erwartet“, erklärte Andreas Eisgruber vom Staatlichen Bauamt bei der abschließenden Ortsbesichtigung Ende September. Etwas über vier Monate dauerte es letztendlich, bis sie für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte.

Anfang Mai begannen die Arbeiten zur Sanierung und zum Ausbau der Altdorfer Straße vom Kreisverkehr bis auf Höhe des Freibades. Aufgrund des schlechten Zustandes des bestehenden Straßenaufbaus zwischen Kreisverkehr und Schäferweg musste dort der Straßenunterbau komplett erneuert werden.

Dies nutzen die Spartenträger, darunter der Markt Feucht für die Verbesserung der Abwasserleitungen und die Feuchter Gemeindewerke für die Erneuerung der Strom-, Wasser und Gasleitungen sowie für die Verlegung von Glasfaserleitungen. Damit kann verhindert werden, dass die nun neue Straße nach kürzester Zeit erneut aufgerissen werden muss. Danach wurden der Unterbau, die Straße selbst und die meisten vorhandenen Gehwege durch das Staatliche Bauamt Nürnberg komplett erneuert.

Weiter wurde der westliche Gehweg bis zum Crottendorfer Weg hin erweitert und mit einer Beleuchtung versehen. Die Bushaltestelle auf Höhe des Chormantelweges und die Kreuzung zum Schäferweg sind nun barrierefrei und behindertengerecht. Wegen der Parkprobleme in der Altdorfer Straße wurden dreizehn Parkplätze eingerichtet.

Im zweiten Bauabschnitt war der Straßenunterbau so gut, dass nur eine Deckensanierung bis zur Gauchsbachbrücke auf Höhe des Freibades erfolgen musste. Zum Abschluss der Maßnahme wurde noch die neue Markierung aufgebracht und beschildert.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 880.000 €.

 

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2019 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite