Die Kärwaleute Feucht laden ein - Alte Kärwatraditionen von der Jugend gelebt – Bürger sind herzlich willkommen

18.07.2019

Die Kärwaleute Feucht laden ein - Alte Kärwatraditionen von der Jugend gelebt – Bürger sind herzlich willkommen
Bildquelle:
Kärwaleut Feucht
Am Samstag, den 20.07.2019, lassen die Feuchter Kärwamadla und -burschen des Zeidler- und Volkstrachtenvereins Feucht e.V. die langjährige Tradition des Kirchweihbaumeinholens hochleben. Die Vorbereitungen hierzu fanden schon Monate vorher bei regelmäßigen Treffen statt.

Der Kärwabaum wird wie in jedem Jahr von den Kärwaleuten am frühen Samstagmorgen frisch aus dem Wald geholt. Um circa 11.00 Uhr treffen die Kärwamadla und -burschen vor dem Rathaus ein und hoffen darauf, viele Schaulustige anzutreffen und lautstark unterstützt zu werden. Dort macht der Kirchweihbaum erstmals einen Zwischenstopp. Die Kärwaleute werden nun mit zünftigem Gesang, Kirchweihritualen sowie verschiedenen Aktionen auf sich aufmerksam machen und zugleich die Besucher „echd frängisch“ unterhalten.

Als besondere Aktion werden die Feuchter Kärwaleute Ersten Bürgermeister Konrad Rupprecht, Zweite Bürgermeisterin Katharina von Kleinsorgen und Dritten Bürgermeister Gerd Steuer auffordern, aus dem Rathaus zu kommen um sich am bunten Treiben zu beteiligen. Alle Besucher und Rathausvorsitzenden dürfen gespannt sein, was die Kirchweihjugend dieses Jahr im Schilde führt und zum Besten geben wird.

Der gesamte Kirchweihzug mit Baum, historischem Traktor und den „Rathaus-Oberen“ wird sich um etwa 11.30 Uhr in die Gaststätte Zeidlerhof begeben. Dies ist das Vereinsheim des Zeidler- und Volkstrachtenvereins, das sich in der Brückkanalstraße befindet.

Dort wird als Höhepunkt der Kirchweihbaum um circa 12.30 Uhr vom Zeidler- und Volkstrachten-verein aufgestellt. Während der darauffolgenden Nacht wird der Baum von den Kärwaleuten strengstens bewacht, denn in Franken gibt es immer noch den Brauch des Baumschändens. Hierbei versuchen auswärtige Kirchweihburschen den Kärwabaum anderer zu verunstalten. Dies darf ab dem Zeitpunkt des Baumaufstellens bis zum Sonnenaufgang am nächsten Tag, also dem Sonntagmorgen, geschehen. Jedoch darf die Baumverunstaltung auf keinen Fall zugelassen werden, denn ein solch veränderter Baum kann laut Tradition nicht mehr ausgetanzt werden!

Außerdem sind die Feuchter Kärwaleute am Sonntag, den 21.07.2019, ab 13.30 Uhr beim Festumzug mit dabei und anschließend im Festzelt vertreten. Mit Gesang und Banner erfolgt dann um ca. 16.00 Uhr der gemeinsame Auszug aus dem Zelt zur Gaststätte Zeidlerhof. Dort findet ab 17.00 Uhr das traditionelle Austanzen des Kirchweihbaumes statt. Besucher werden u.a. mit zünftigen Kärwaliedern unterhalten. Es bleibt wie immer spannend, wer das Kirchweihpaar des nächsten Jahres wird. Die Kärwaleute haben hierfür über Monate hinweg mehrere langjährig überlieferte Volkstänze einstudiert, welche jedes Jahr aufs Neue für große Begeisterung sorgen. Diese umfangreichen Figurentänze können in der Region nur noch sehr selten begutachtet werden. Für kurzweilige Unterhaltung voller Abwechslung ist also bestens gesorgt.

Deshalb laden die Mitwirkenden die Bevölkerung herzlich ein, mit dabei zu sein. Der Zeidler- und Volkstrachtenverein Feucht freut sich schon jetzt auf zahlreiche und neugierige Zuschauer!

Interessierte Jugendliche ab 16 Jahren, welche die Feuchter Kärwaleute unterstützen möchten, können sich gerne mit dem Zeidler- und Volkstrachtenverein in Verbindung setzen. Nachwuchs bei den Kärwamadla und -burschen wird dringend benötigt, um den tollen Brauch aufrecht zu erhalten!

Wer Interesse hat, kann die Kärwaleute gerne jederzeit per E-Mail
(michael.zickermann@gmail.com) erreichen oder die Facebookseite „Kärwa Feucht“ besuchen.

 

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2019 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite