Schülerbeförderung Offene Ganztagsschule

09.07.2019

Schülerbeförderung Offene Ganztagsschule
Bildquelle:
Markt Feucht
Der Markt Feucht hat eine Beförderungspflicht für Schülerinnen und -schüler der Grundschule in Feucht. Das umfasst auch die Beförderung im Anschluss an den Offenen Ganztag, die unter anderem auch nach Moosbach geht.

Um dieser Pflicht nachzukommen, hat der Markt Feucht diesen Punkt im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung der Schülerbeförderung mit aufgenommen. Hierauf erfolgten keine Bewerbungen, weder von Bus- noch von Taxiunternehmen. Um der Beförderungspflicht nachzukommen, wurden die Eltern aller betroffenen Schülerinnen und Schüler für das Schuljahr 2018/19 angeschrieben und entsprechend entschädigt.

Ab dem Schuljahr 2019/20 kommt der Markt Feucht seiner Beförderungspflicht gemäß Schülerbeförderungsverordnung nach, indem er eine Wegstreckenentschädigung bezahlt, die auf die Höhe der Kosten für die Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs reduziert wird. Diese Vorgehensweise ist sowohl mit der Rechtaufsicht des Landratsamtes Nürnberger Land als auch mit dem zuständigen Schulamt und der Regierung von Mittelfranken abgestimmt.

Des Weiteren wird gebeten, dass sich alle Eltern der Kinder, für die der Markt Feucht eine Beförderungspflicht zur Grundschule Feucht hat und die in den Schuljahren 2015/16, 2016/17 und 2017/18 die Offene Ganztagsschule besucht haben, mit der Verwaltung des Marktes Feucht, Hauptamt – Kinder und Jugend, in Verbindung setzen. Für diesen Zeitraum erfolgt die Wegstreckenentschädigung nach Prüfung rückwirkend zum 01.01.2016.

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2019 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite