Junger Wanderfalke unverletzt

05.06.2019

Junger Wanderfalke unverletzt
Bildquelle:
Markt Feucht
An Ostern ist es geschlüpft, nun wird es flügge. Ganz Feucht beobachtet über die Webcam begeistert, wie das junge Falkenmädchen von seinen Eltern im Nest im Turm der katholischen Kirche aufgezogen wird.

Nach einem Flugversuch ist der Jungfalke am Samstagabend gegen 20 Uhr nun unfreiwillig in der Unteren Kellerstraße gelandet. Anwohner fingen ihn ein und riefen die Polizei.

Die Beamten übergaben vor Ort den unverletzten Jungfalken an Mitarbeiterinnen des Tierheims Feucht, die darauf Sebastian Haas vom Bund Naturschutz, Ortsgruppe Feucht, kontaktierten. Er stellte vor Ort fest, dass es für den Jungfalken das Beste sei, ihn möglichst schnell wieder in den Nistkasten im Kirchturm zu bringen.
 
Am Sonntagmorgen konnte man über die Webcam dann sehen, wie er wieder gefüttert wurde. Jungfalke und Altvögel waren wieder beisammen. Am Montagabend saß der junge Vogel in der Dachrinne des Turms und wurde von Windböen herumgeweht. Zum Glück legte sich das Wetter.

Am Dienstag konnte ein Beobachter ein Foto aufnehmen, das alle drei Wanderfalken wohlbehalten auf dem Turm zeigt. Der Jungfalke hat demnach seinen Baby-Speck abgehungert und das Hochfliegen gelernt. Sebastian Haas vom Bund Naturschutz: „Daher bin ich nun sehr optimistisch, dass es unser Falkenmädchen schafft.“

Hier geht es zur Webcam.

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2019 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite