Blick ins Nest der Feuchter Wanderfalken

15.03.2019

Blick ins Nest der Feuchter Wanderfalken
Bildquelle:
gruenstifter
Eine Webcam macht es möglich: Margarete und Georg werden Eltern und ganz Feucht schaut zu. Das innige Paar lebt zur Zeit im Kirchturm der Katholischen Kirche Herz-Jesu Feucht. Zum heimlichen Beobachten dient eine Webcam, die am Nest der beiden Wanderfalken angebracht wurde.

Die Cam ist einer von vielen Bausteinen des Vogellehrpfades, der in Feucht auf Initiative des Ortsmarketing-Beirates entstehen wird. Nachdem sich das Falkenpärchen für den Kirchturm interessierte, musste schnell gehandelt werden, denn eine Webcam darf nicht während der Brutzeit eingebaut werden. Falkennest und Kamera wurden vom Markt Feucht finanziert. Der Einbau des Nestes erfolgte durch Sebastian Haas, 2. Vorsitzender der Ortsgruppe Feucht vom Bund Naturschutz.

Woher die Falken kommen, konnte auch schon ermittelt werden: Die Falkendame Margarete stammt aus Sulzdorf bei Schwäbisch Hall, das Falkenmännchen Georg schlüpfte 2017 auf Schloss Ratibor in Roth. Nun hoffen alle, dass die Beiden erfolgreich eine Familie gründen.

Die Webcam ist unter der Rubrik Tourismus-Freizeit/Vogellehrpfad abrufbar.

Noch dieses Jahr wird der erste Abschnitt des Vogellehrpfades von der Altdorfer Straße bis zum Sparkassenplatz verwirklicht. Ein Entwurf für die Infotafeln wird in der nächsten Sitzung der Themengruppe „Vogellehrpfad“ vorgestellt, und zwar am Dienstag, 9. April 2019, um 19.00 Uhr im Sitzungsaal des Rathauses. Interessierte sind jederzeit willkommen. Ortsmarketing-Beirat – Feuchter engagieren sich!

 

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2019 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite