Stromtrasse – Öffentlichkeit wird beteiligt

28.02.2019

Stromtrasse – Öffentlichkeit wird beteiligt
Bildquelle:
Fotolia - Christian Schwier
Der Markt Feucht wurde aktuell darüber informiert, dass eine Verlagerung der Stromtrasse P53 auf das Feuchter Gemeindegebiet derzeit nicht ausgeschlossen werden kann.

Bei der Öffentlichkeitsbeteiligung zum „Netzentwicklungsplan 2030“ haben sowohl Bürgerinnen und Bürger als auch Organisationen wie beispielsweise Vereine und Kommunen die Möglichkeit, sich zu beteiligen.

Nach bisheriger Planung sollte die bestehende Trasse P53 „Netzverstärkung und -ausbau zwischen Raitersaich, Ludersheim, Sittling und Altheim“ verstärkt werden. Dafür wurde bisher ein 250 Meter breiter Korridor im Bereich der alten Trasse untersucht. In der weiteren Planung wurde dieser Korridor vergrößert. Laut Steckbrief zur Trasse P53 sind „Abweichungen von der aktuellen Trasse bei der nachgelagerten Planung möglich, um Abstände zu Siedlungen zu erhöhen oder bestehende Belastungen für den Naturraum zu verringern.“ Das könnte zur Folge haben, dass die neue Planung der Stromtrasse zumindest nahe an Feucht heran rückt.

Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ist auf folgenden drei Wegen möglich: online auf der Seite www.netzentwicklungsplan.de, per E-Mail über konsultation@netzentwicklungsplan.de oder per Post an Netzentwicklungsplan Strom, Postfach 10 07 48, 10567 Berlin. Die Stellungnahme muss bis 04. März 2019 abgegeben sein.

 

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2019 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite