RSSTerminkalender
 
Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSoKW
 1248
345678949
1011121314151650
1718192021222351
2425262728293052
31 53
Erweiterte Termin-Suche

Klicken Sie für Ihre Auswahl
auf den gewünschten Tag
oder die Kalenderwoche

Ehrung bei der FFW Feucht

05.12.2018

Ehrung bei der FFW Feucht
Bildquelle:
FFW Feucht
Im November 2018 konnte Konrad Aumüller für 40-jährige aktive Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Markt Feucht mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des bayerischen Innenministeriums ausgezeichnet werden.

Mit dem traditionellen Glockenschlag im Gerätehaus Feucht wurde der Festakt eingeläutet, zu dem sich neben den Ehrengästen aus Politik und Feuerwehr auch zahlreiche Aktive der Wehren aus Feucht und Moosbach eingefunden hatten.

In seiner Ansprache würdigte Feuchts Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht das langjährige Engagement von Konrad Aumüller. Für viele Bürger sei es selbstverständlich, dass im Notfall Hilfe käme, aber es werde oft vergessen, wie viel ehrenamtlicher Einsatz hierfür notwendig sei. Der Geehrte verdiene hierfür Respekt und Anerkennung, vor allem, weil die Tätigkeit bei einer Feuerwehr auch mit viel Zeit für Einsätze und Ausbildungen verbunden sei. Im Namen des Marktgemeinderates und der Verwaltung dankte Rupprecht dem Jubilar für sein vorbildliches Engagement. Nach dem Verlesen des feuerwehrtechnischen Lebenslaufs überreichte er ihm den traditionellen Feuchter St.-Florian-Teller und seiner Gattin Birgit einen Blumenstrauß.

Im Anschluss verlieh Landrat Armin Kroder zusammen mit Kreisbrandrat Norbert Thiel und Kreisbrandinspektor Peter Schlerf die staatliche Urkunde und das Feuerwehr-Ehrenzeichen. Der Landrat ging in seiner Rede ebenfalls auf das große freiwillige Engagement der Feuerwehrleute ein, welches aber oftmals im Hintergrund stattfinde. Denn gerade in größeren Gemeinden sei nicht mehr bekannt, dass die Feuerwehren auf ehrenamtlicher Basis tätig sind. Kroder bedankte sich bei den Anwesenden und speziell bei Konrad Aumüller für sein langjähriges Engagement und natürlich auch der Gattin für die Unterstützung ihres Mannes.

Kreisbrandrat Norbert Thiel betonte vor allem die außergewöhnliche Verpflichtung, die mit der Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr im Gegensatz zu anderen Vereinen einhergeht: „Freiwillig sind nur zwei Sachen: der Eintritt und der Austritt. Alles andere ist Dienstpflicht.” Dass diese Pflicht von den Kameraden Jahr für Jahr ehrenamtlich angenommen und erfüllt wird, sei ein hoch zu schätzendes Gut. Ohne ihre Tatkraft und Erfahrung bei Bränden, Unfällen und Unwetterschäden stünde man vielen Unglücksfällen hilflos gegenüber.

Der Feuchter Kommandant Christian Lankes blickte in seiner Ansprache auf das Wirken von Konrad Aumüller zurück und gab dabei auch einige lustige Anekdoten zum Besten. Im Namen der gesamten Feuerwehr bedankte sich Lankes für das Engagement und die Einsatzbereitschaft und überreichte als Dankeschön und Erinnerung ein persönliches Fotobuch mit Bildern der letzten Jahrzehnte.

Der Abend klang in gemütlicher Runde bei angeregten Gesprächen und einem gemeinsamen Essen aus.

 

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2018 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite