Wir fliegen um die ganze Welt – Schulcampus wurde gefeiert!

24.07.2018

Wir fliegen um die ganze Welt – Schulcampus wurde gefeiert!
Bildquelle:
Markt Feucht
Rhythmisch und voller Elan eröffneten knapp 1.000 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule aus Feucht mit einem Trommelauftakt die Fertigstellungsfeier des Schulcampus‘ in Feucht.

Mario Argandona von der Argandona Trommelwelt brachte zusammen mit den Schülerinnen und Schülern und den von ihm mitgebrachten Trommeln den Pausenhof so richtig in Schwung. Von verschiedenen Trommelrhythmen und Texten wie: „wir fliegen hoch, wir fliegen schnell, wir fliegen um die ganze Welt“ wurden alle Gäste mitgerissen – das Schulfest konnte beginnen und die Fertigstellung des Schulcampus‘ gefeiert werden.

Die Redner fassten sich kurz, um dem Schulfest seinen schwungvollen Lauf zu lassen. Erster Bür-germeister Konrad Rupprecht eröffnete seine Rede mit den Worten „Der Weg ist das Ziel“, und nach fünf Jahren sei man am Ziel angekommen. Er betonte, wie stolz er sei, dass hier in Feucht mit JuZ, Mensa und Hort, der Grund- und Mittelschule und den neuen Pausenhöfen so ein toller Campus entstanden ist, auch wenn die Probleme mit dem Gummi-Belag beim Soccer-Court und bei den Spielgeräten zur Folge hatten, dass diese kurzeitig gesperrt werden mussten und die Eröffnung verschoben wurde. Er betonte auch, dass dieses Schulfest zeige, wie Grund- und Mittelschule zu einem grenzenlosen Miteinander zusammengewachsen sind: „Wir befinden uns jetzt an einem Ort, an dem das Gefühl von Dazugehörigkeit vermittelt wird.“

Ein kurzer Rückblick auf die Kosten zeigte Erfreuliches, denn der Kostenrahmen für den gesamten Schulcampus wurde mit 8,7 Mio. Euro eingehalten.

Stellvertretender Landrat Norbert Reh benannte das Projekt als „tolle Sache“ und bedankte sich bei allen Mitwirkenden. Als Geschenkt brachte er vom Nürnberger Land einen Fairtrade-Fußball mit, den er in die Menge der vielen Schüler warf.

Der Schulrat Joachim Schnabel konnte dem nur zustimmen. Er startete den Aufruf, die Kooperationsmöglichkeiten auch stets zu nutzen.

Mit weiteren rhythmischen Trommeleinlagen und motivierenden Texten wie: „ich bin super, du bist super, wir sind super“ heizten die Kinder noch einmal richtig ein, bevor das Wort an die beiden Rektorinnen überging.

Gisela Altaner, Schulleiterin der Grundschule, und Barbara Rieß, Konrektorin der Mittelschule Feucht, dankten allen Verantwortlichen, die den Schulhof in ein Pausenparadies verwandelt haben. Man sei zu einer Schulfamilie geworden, denn es gäbe nun am Pausenhof zwischen Grund- und  Mittelschule keine Grenzen mehr. Ihr Dank ging an alle Schülerinnen und Schüler, an alle Verantwortlichen beim Markt Feucht sowie an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde-verwaltung, die an den Vorbereitungen und aktiv am Schulfest beteiligt waren.

Auch am anschließenden Fest gaben sich alle sich sehr große Mühe. So konnte man an verschie-denen Ständen Fingerfood, Würstchen, Kaffee, Kuchen und Crêpes oder auch alkoholfreie Cocktails genießen. Auch viele Darbietungen reihten sich in kurzen Abständen aneinander. Von ver-schiedenen Tanzeinlagen, Hip-Hop und Storm, Gesang und Auftritt der Schulband bis hin zu einer Bilderversteigerung war alles geboten. Im Außenbereich gab es auch noch Bobby-Car-Fahren, (Gold-)Sandschürfen, Spiel-, Spaß- und Bastelangebote.

Wer sich über die Architektur informieren wollte, konnte JuZ, Mensa und Hort besuchen und sich bei einer Führung durch die Gebäude schlau machen.

 

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2018 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite