Scheckübergabe der 47. Benefiz-Veranstaltung

29.03.2018

Scheckübergabe der 47. Benefiz-Veranstaltung
Bildquelle:
Markt Feucht
Zur symbolischen Scheckübergabe trafen sich der Veranstalter Marcel Schneider mit seinen Kooperationspartnern und den Spendenempfängern bei Erstem Bürgermeister Konrad Rupprecht im Feuchter Rathaus.

Marcel Schneider bedankte sich bei allen helfenden Händen für die erfolgreiche Veranstaltung und den Spendenerlös von 3.000 Euro. Sein Dank galt dem Markt Feucht, der bereits zum fünften Mal den schönen Rahmen in der Reichswaldhalle ermöglicht hatte, und bei Landrat Armin Kroder, der seit vielen Jahren unterstützend tätig ist und als Schirmherr begleitet. Ebenso ging sein Dank an das Musikinstitut Sterzik für das große Engagement und an die Raiffeisenbank für die finanzielle Unterstützung.

Schneider sieht es als besondere Aufgabe, Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, sowie Menschen und Tiere, die in Not sind, zu unterstützen.

Die 47. Benefiz-Veranstaltung lief unter dem Motto „Kinder spielen für Kinder“ und so waren viele Familien mit Kindern sowie Omas und Opas gekommen. Egal, ob kleine oder große Künstler, jedem hat es auf der Bühne Spaß gemacht. Denn wie sagt Schneider so schön: „Musik kennt keine Grenzen. Eine Sprache, die jeder verseht“.

Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht, Landrat Armin Kroder und Roman Sterzik schlossen sich dem Dank für die vorbildliche Zusammenarbeit gerne an und man war sich einig: alle sind immer  wieder gerne dabei.

Manfred Göhring, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG, lobte die gute Zusammenarbeit zwischen dem Markt Feucht und dem Landkreis und auf die „charmanten Anfragen“ von Schneider kam die Raiffeisenbank natürlich gerne als finanzieller Unterstützer entgegen. Denn bei der Raiffeisenbank steht seit vielen Jahren das Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Ein Teil der Spende ging an das Tierheim in Feucht und wird für eine Operationen eines erkrankten Hundes verwendet. Da Tierärzte keinen Abrechnungsnachlass geben können, ist das Tierheim auf Spenden angewiesen, um solch einen teuren Eingriff zu ermöglichen, damit das Tier wieder vermittelt werden kann. Herbert Sauerer, Vorsitzender des Tierheims, bedankte sich bei allen Organisatoren für die Geldspritze.

Der Großteil der Spende ging an die Lebenshilfe Nürnberger Land. Bei der Benefiz-Veranstaltung erläuterte Lebenshilfe-Chef Gerhard John, dass das Geld für den Multifunktionsraum der Frühförderung bestimmt ist, in dem noch einiges an Ausstattung und Therapiematerial fehlt. Aus terminlichen Gründen konnte John bei der Spendenübergabe leider nicht vor Ort sein.

Foto v.l.: Konrad Rupprecht, Roman Sterzik, Marcel Schneider, Herbert Sauerer, Armin Kroder und Manfred Göhring

 

Impressum  ·  © 2009-2018 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite