Spatenstich für den Lieblingsplatz

28.03.2018

Spatenstich für den Lieblingsplatz
Bildquelle:
Markt Feucht
Ganz gespannt waren die Kindergartenkinder aus Feucht, die zum Spatenstich in die Sternstraße gekommen waren. Ihre Aufmerksamkeit galt allerdings weniger den vier Rednern und der Videobotschaft des neuen Ministerpräsidenten Söder, sie bestaunten vielmehr die Bagger, die zur Zeit an ihrem zukünftigen Lieblingsplatz im Einsatz sind.

„Kinderhaus Lieblingsplatz“, so wird die Kindertagesstätte heißen, deren Bau bis zum Jahresanfang 2019 abgeschlossen sein soll. Bis dahin betreut der Betreiber des Kinderhauses, der ASB, die Kinder weiterhin in den mobilen Raummodulen in der Schulstraße. Dort hatten sie auch ihren Beitrag zum Spatenstich einstudiert, ein selbst geschriebenes Gedicht, das sie im Chor sehr schön vortrugen.

Großen Applaus bekamen die stolzen Kleinen von dem am Bau Beteiligten, die zahlreich gekommen waren, um gemeinsam den symbolischen Akt zu begehen: der Vorstandsvorsitzende der Bayerischen Staatsforsten Martin Neumeyer, der stellvertretende Landrat Norbert Reh und der Geschäftsführer des ASB Nürnberger Land Tino Städtler – sie alle fanden neben dem Ersten Bürgermeister Konrad Rupprecht bei ihren kurzen Ansprachen wohlwollende Worte.

Außerdem waren unter den Gästen unter anderem Reinhard Strobl und Roland Blank von den Bayerischen Staatsforsten, die Architekten Reinhard Graf und Arndt Kellner, Vertreter der beteiligten Firmen sowie Feuchter Marktgemeinderäte und mehrere Anwohner und interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Die Vielzahl der Beteiligten zeigt, dass das innovative Bauprojekt ein sehr umfangreiches ist. Das Gelände, auf dem das Kinderhaus „Lieblingsplatz“ entsteht, ist Eigentum des Freistaates Bayern, der es dem Markt Feucht mittels Erbpacht überlässt. Die Kita besteht aus Krippe, Kindergarten, Hort, Mehrzweckräumen und Verwaltung. Der Gebäudekomplex wird nach dem Entwurf von Graf Architekten aus Burgthann als Holzbau in fünf Einzelgebäuden umgesetzt, welche durch eine schwebende Überdachung verbunden sind. Die Kosten liegen bei rund 3,8 Mio. €, wobei mit einem beträchtlichen Zuschuss vom Freistaat gerechnet wird.


Das Foto zeigt hinter den Kindern des „Lieblingsplatzes“ von links die Herren Kellner, Graf, Rupprecht, Reh, Neumeyer, Strobl, Städtler und Blank.

 

Impressum  ·  © 2009-2018 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite