Durch neun Kommunen wandern: die Zukunftsregion Schwarzachtalplus gibt neue Wanderkarte mit großer Tour heraus

06.03.2018

Durch neun Kommunen wandern: die Zukunftsregion Schwarzachtalplus gibt neue Wanderkarte mit großer Tour heraus
Bildquelle:
Schwarzachtalplus
Anlässlich der Messe für Freizeit, Touristik und Garten in Nürnberg hat die Zukunftsregion Schwarzachtalplus ihre neue Wanderkarte präsentiert, die ab sofort kostenfrei in allen neun Rathäusern der Allianz erhältlich ist.

Es lohnt sich, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken und mit den Nachbargemeinden partnerschaftlich zusammenzuarbeiten. So sehen es die neun Kommunen Altdorf, Berg, Burgthann, Feucht, Leinburg, Postbauer-Heng, Pyrbaum, Schwarzenbruck und Winkelhaid und haben sich deshalb im Jahr 2012 zusammengeschlossen.

Eines der gemeinsamen Projekte, die kürzlich realisiert wurden, ist eine neue Wanderkarte der Region, die die Zukunftsregion auf der Freizeitmesse in Nürnberg präsentierte. Das Highlight der Karte: Eine große Wandertour durch alle Mitgliedskommunen in sieben Etappen. Zudem sind ausgesuchte Touren in jeder Gemeinde eingezeichnet.

Neben der Karte stellten der Vorsitzende der Zukunftsregion Bernd Ernstberger und seine Kollegen weitere Projekte vor: Den 9-minütigen Image-Film „Schwarzachtalplus in Bildern“, die verbesserte Internet-Präsentation auf Homepage und Facebook auszubauen sowie die barrierefreie Gestaltung der Homepage, auf der auch der Image-Film und die Wanderkarte inklusive GPS-Tracks abrufbar sind.

Auch dieses Jahr haben die Allianzkommunen wieder einiges vor. Die Beschilderung für die Schwarzachtalplus-Radrundtour aus der Freizeitkarte soll bis zur Radsaison angebracht werden. Mitten in der Planung ist ein interkommunal konsistentes Leitsystem für Wanderer. Das Wanderleitsystem ist in einigen der Allianzgemeinden bereits installiert und soll nun vervollständigt werden.
Zudem soll dieses Jahr die erste „Interkommunale Verwaltungsrunde“ stattfinden, bei der sich Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen der Verwaltungen zusammensetzen und über aktuelle Themen, Problemstellungen sowie mögliche Lösungsansätze diskutieren. Diese Treffen sollen dazu dienen, die Zusammenarbeit der Mitgliedsgemeinden auch auf der Verwaltungsebene zu verstärken.
Im Seminar zur Evaluierung der „Integrierten Ländlichen Entwicklung Schwarzachtalplus“ haben die Mitglieder einen Aktionsplan für die nächsten Jahre erstellt.

Bei ihrem Vorhaben, die Region zukunftsfähig aufzustellen, werden die Kommunen von den Ämtern für Ländliche Entwicklung Mittelfranken und Oberpfalz und den Landratsämtern Nürnberger Land und Neumarkt i.d.OPf. unterstützt. Der Freistaat Bayern steht durch finanzielle Förderung zur Seite. Die Umsetzungsbegleitung und Projekte wie Wanderkarte, Wanderleitsystem und Homepage hat der Freistaat mit 60 Prozent gefördert.

Zum Pressetermin auf der Freizeitmesse haben sich alle neun Bürgermeister der Mitgliedskommunen getroffen, weiterhin Landrat Willi Gailer für den Landkreis Neumarkt i.d.OPf. mit seinem Mitarbeiter aus dem Regionalmanagement Michael Gottschalk und der stellvertretende Landrat Norbert Reh für den Landkreis Nürnberger Land, vom Amt für Ländliche Entwicklung in Ansbach Amtsleiter Gerhard Jörg und sein Mitarbeiter Wolfgang Neukirchner.

 

Impressum  ·  © 2009-2018 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite