Im Dreivierteltakt ins neue Jahr – Silvesterkonzert im Zeidlerschloss

02.01.2018

Im Dreivierteltakt ins neue Jahr – Silvesterkonzert im Zeidlerschloss
Bildquelle:
Markt Feucht
Am letzten Abend im Jahr lud der Kulturkreis des Marktes Feucht gemeinsam mit dem Gabrielli-Quartett Nürnberg zum traditionellen Silvesterkonzert. Im kleinen stilvollen Ambiente des Zeidlerschlosses fanden sich die Besucher ein, um mit Klassik und Hofmusik das Jahr zu beschließen.

Das Gabrielli-Quartett konnte erneut einen Erfolg feiern: Festlich eingestimmt wurden die Gäste zum Gedenken an den 250. Todestag des Komponisten Georg Philipp Telemann mit der Sonata a quattro.

Wie alle Jahre boten die Gabriellis erneut eine Rarität mit dem Streichquartett Op.14,1 von Mozarts Zeitgenossen Franz Anton Hoffmeister. Da es zu diesem Werk kommerziell keine Noten gibt, konnten diese erst unter Mithilfe von Rudolf Hacker aus Altdorf via Recherchen im Internet beschafft werden. Das Publikum kam schnell zu der Überzeugung, dass diese reizvolle Spielmusik, ganz im Mozartschen Stil, nicht in einer Bibliothek verstauben sollte.

Der klassische Teil des Konzertes wurde dann mit Mozarts Divertimento KV 138 abgeschlossen.

Silvesterkür Radetzky Marsch
Die anschließende Salonmusik von Johann Strauß und Josef Lanner brachte das Publikum in richtige Silvesterlaune. Tanzmusik mit der Fledermaus Quadrille oder Walzer, wie „Die Schönbrunner“, waren angesagt. Beliebte Stücke wie die Annen- oder Vergnügungszugpolka sowie der obligatorische Radetzky Marsch mit „Mitklatschfaktor“ durften nicht fehlen. Und zu den Melodien aus der lustigen Witwe von Franz Lehar wurde im Publikum beschwingt mitgesummt.

Dr. Günter Herold konnte als Moderator sein Wissen und seinen Charme nicht nur auf der Viola spielen lassen: Mit Anekdoten und Wissenswertem brachte er die Zuhörer zum Schmunzeln und stellte auf Nachfrage im Publikum fest, dass bis auf einige Wenige alles Stammgäste waren, von denen mancher bereits seit 30 Jahren Silvester mit dem Quartett feierte.

Das Streichquartett mit Hubert Henn (Violine), Birgit Trost (Violine), Dr. Günter Herold (Viola, Moderation) und Ursula Bolz (Violoncello) beeindruckte durch seine Spielfreude gepaart mit Präzision und garantierte erneut beste Silvesterunterhaltung sowie höchsten Musikgenuss.

Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht bedankte sich beeindruckt mit Silvestersträußen bei den passionierten Musikern. Nebst der eingeforderten Zugabe wünschte er allen ein friedvolles 2018 mit Gesundheit und Glück und lud alle Gäste anschließend zum Sektempfang in den oberen Saal des Zeidlerschlosses ein.



 

Impressum  ·  © 2009-2018 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite