Neue Pfade - Jazz meets Weltmusik mit Japageno

18.10.2017

Neue Pfade - Jazz meets Weltmusik mit Japageno
Bildquelle:
Dorothée Krätzer
Einmal um die ganze Welt - wer sich auf eine Weltreise begibt, wird viel Neues und Wunderbares entdecken, wird bekannte Sehenswürdigkeiten und Naturschauspiele besichtigen und vielleicht Abenteuer jenseits der Touristenpfade erleben. Auch eine Weltreise, die sich allein auf Musik aus den verschiedenen Ländern der Erde beschränkt, verspricht Bekanntes, verheißt andere Sichtbeziehungsweise Hörweisen und die Entdeckung von bis dahin Ungehörtem.

Zum Abenteuer einer musikalischen Welttournee hatten „Japageno“ unter der Überschrift „Jazz meets Weltmusik“ in das Feuchter Rathaus eingeladen. Im Atrium entführten sie dabei von Südamerika bis Osteuropa, von USA bis Deutschland. Wie schon bei ihrem ersten Konzert im letzten Jahr, war auch diese zweite Veranstaltung des Kulturkreises Feucht in Zusammenarbeit mit dem Feuchter Musikbund bestens besucht. Was nicht verwundert, kennt man Japageno - Jacek Pawelec (Vibraphon und Percussion), Pavel Sandorf (Klarinette und Saxophon), Gerold Wittek (Bass) und Norbert Hiller (Piano) - als erstklassige Musiker aus verschiedenen Gastspielen und Gruppierungen von Jazz- bis Bigband.

Bunt gemischt ging es, kurzweilig moderiert von Sandorf, quer durch die Länder und Stilrichtungen, wobei in der ersten Hälfte die Klarinette im Mittelpunkt stand. Zu Ehren des Münchner Bandleaders und Klarinettisten Hugo Strasser hatte er Strassers beschwingte Erkennungsmelodie an den Anfang des Abends gestellt. Temperamentvoll und fröhlich gab sie einen Eindruck der (Sehens)-Hörwürdigkeiten, die noch folgen würden. Mit „Moonglow“ (bekannt durch Benny Goodman) und der bekannten „Moonlight Serenade“ von Glenn Miller, die, so Sandorf, ursprünglich für Saxophon gedacht war, bewegte sich das Quartett auf bekannten Pfaden. Etwas volkstümlicher der Ausflug in die Klezmertradition mit einem Medley aus Volkslied (Di grine Kusine) und einem immer schneller werdenden Hochzeitstanz. Ihm folgte Mozarts „Komm lieber Mai und mache“, allerdings herrlich verfremdet in einer verjazzten Version.

Erster und vielversprechender Ausflug in weniger bekannte Musik bildete Pawelec Stück am Vibraphon „In your quiet Place“ - ein sehr ruhiges, melodiöses Stück zum Träumen, bei dem sich der charakteristische Klang von Vibraphon und Piano wunderbar ergänzten. Gänzlich die bekannten Pfade verließ das Quartett mit Hillers Eigenkompositionen „Sommerwunder“ und „Herbstwunder“, die er für seine Kinder komponiert hat. Während „Sommerwunder“ für den Sohn noch ganz in Harmonien mit Vibraphon und Piano schwelgt, erweist sich „Herbstwunder“ für die Tochter temperamentvoller, glaubt man diverse Male so etwas wie Trotzphase und Widerspruchsgeist herauszuhören. Noch mehr verzauberte anschließend das sanfte „Hill Air“, bei dem das Saxophon wie ein Lufthauch ganz zart die Melodie spielte. Um wieder Bodenhaftung zu gewinnen, was ist dafür besser geeignet als ein Blues? Bei dem mitreißenden „Unchain my Heart“ von Joe Cocker in Bluesformat spielte Sandorf die Melodie mit dem Saxophon so, dass man fast meinte Cockers raue Stimme zu hören.

Großartig, wie gut sich die vier verstanden, sei es, dass der Bass mit dem Cajon als Rhythmusgruppe agierte, gelegentlich eine Gegenstimme spielte oder solistisch zu hören war, sei es dass das Piano die Themen gefühlvoll und fantasievoll variierte. Ein Vergnügen, ihnen zu lauschen, vor allem Sandorfs virtuose Interpretationen, ob mit Klarinette oder später mit Saxophon. Astor Piazollas „Libertango“ durfte hier ebenso wenig fehlen wie das „Girl from Ipanema“, für das Sandorf ganz spontan die Sängerin Natalie Haas aus dem Publikum zum Singen auf die Bühne holte.
Schon während der Stücke hatte das Publikum begeistert applaudiert, am Ende des Konzerts wollte der Beifall nicht enden - für einen Abend voller Hörwürdigkeiten, gespielt von großartigen Musikern.

Foto und Text: Dorothée Krätzer

 

Impressum  ·  © 2009-2017 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite