Abschlussveranstaltung des Sommerferien-Leseclubs - Große Preisverleihung und Zauber-Show in der Reichswaldhalle

11.10.2017

Abschlussveranstaltung des Sommerferien-Leseclubs - Große Preisverleihung und Zauber-Show in der Reichswaldhalle
Bildquelle:
Markt Feucht
Zum 7. Mal in Folge hatte die Gemeindebücherei Feucht zum landesweiten Wettbewerb „Lesen was geht! – der Sommerferien-Leseclub in Bayern“ aufgerufen. Teilnehmen konnten alle Schülerinnen und Schüler der 3. – 8. Klasse. Nach Herzenslust suchte jeder seine Wunschlektüre aus, die er mit nach Hause nehmen oder gleich in der Leseecke der Bücherei durchschmökern konnte. Jedes gelesene und bewertete Buch nahm an einer Verlosung teil, und wer mehr als 3 Bücher gelesen hatte, bekam zusätzlich noch eine Urkunde überreicht.

Zweite Bürgermeisterin Katharina von Kleinsorgen zeigte sich bei der Abschlussveranstaltung begeistert, dass sich 95 Leseratten an der Aktion beteiligt und zusammen 1.309 Bücher gelesen haben. Es sei schön zu sehen, dass doch für viele Feuchter Kinder und Jugendliche die Bücherei und das Lesen zu einem festen Bestandteil der Freizeitgestaltung geworden ist.
 
Im Anschluss daran stimmte René Zander mit verschiedenen Zaubertricks die Kinder auf eine bunte Show ein, und mit viel Magie zog er nach und nach die Gewinner aus seiner Zaubertrommel.

Der Hauptpreis, zwei Eintrittskarten für die Bavaria Filmwerkstatt in München, ging an Linda Bergmann (87 gelesene Bücher), Buchgutscheine von der Buchhandlung Kuhn, Kino-Gutscheine und Gutscheine von Heine am Markt gewannen Paul-Anton Lutz (113), Till-Valentin Lutz (94), Marie-Luise Lutz (90), Selina Pöppinger (76), Lotta Lauterbach (56), Wazy Ritter (35), Lisa Dünnbier (28), Julie Venkat (27), Lisa Hauenstein (23), Jasmin Müller (20), Leon Pohl (20), Ma-rina Di Bella (19), Amelie Lehner (19), Lena Pohl (19), Milena Hufnagel (17), Chiara Kögler (17), Chiara Di Bella (15) und Janis Falkenberg (15). Alle anderen Teilnehmer gewannen Eintrittskarten für das Freibad „Feuchtasia“, Eisgutscheine vom Eiscenter, Bücher, Stifte oder einen Schlüssel-anhänger mit der Feuchter Biene.

Viel zu schnell ging ein vielseitiger und bunter Nachmittag zu Ende, den sicher alle noch lange in schöner Erinnerung behalten.

Auch für 2018 plant das Team der Gemeindebücherei, mit ganz viel neuem Lesestoff wieder am Start zu sein, wenn es heißt: „Lesen, was geht!“

 

Impressum  ·  © 2009-2017 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite