Kärwa Feucht klang musikalisch aus

27.07.2017

Kärwa Feucht klang musikalisch aus
Bildquelle:
Kurt Zimmermann
Dem Ruf: „Auf geht’s zur Feuchter Kirchweih“ folgten auch in diesem Jahr wieder Tausende von Besuchern.
Was im gut besuchten Festzelt mit dem Bieranstich durch Ersten Bürgermeister Konrad Rupprecht, Winfried Düll von der Brauerei Kitzmann, dem Festwirt Jacobsen, der ehemaligen Volksfestkönigin Andrea Konn und den Kärwaleuten Feucht am 21. Juli mit zwei Schlägen auf den Zapfhahn startete, endete am Mittwoch beim legendären Kehraus mit der Partyband „Saitenspinner“.

Trotz nass-kaltem Regenwetter zum Kärwaabschluss sangen im voll besetzten Zelt die feiernden Jugendlichen an vorderster Front „Kärwa ist nur einmal im Jahr“ und Alt und Jung tanzten nebeneinander auf den Bänken. Die aufgeheizte Stimmung schob das triste Wetter einfach beiseite.

Zwischen Bieranstich und Kehraus lagen das traditionelle Baumholen der Kärwaleut Feucht, das Abholen der drei Bürgermeister am Rathaus mit dem Kärwabaum, der spektakuläre Kirchweihumzug durch die Ortsmitte mit mehr als 1.000 Akteuren und Hunderten von Besuchern, das Baumaustanzen der Kärwaleut und der Kirchweihfrühschoppen mit 350 geladenen Gästen aus Prominenz, Politik, Behörden und Wirtschaft. Hier wurde vom Zeidler- und Volkstrachtenverein wieder das Armbrustschießen organisiert, beim dem die Besucher ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen konnten. Die den ersten Platz machte in diesem Jahr der Erste Bürgermeister der Gemeinde Burgthann, Heinz Meyer. Stolz präsentierte er seine Siegerscheibe, die nun im Rathaus in Burgthann ihren Platz gefunden hat.

Am 25. Juli war der Festplatz für Alt und Jung die Attraktion. Beim traditionellen Seniorennachtmittag im Festzelt waren der Einladung von Erstem Bürgermeister Konrad Rupprecht ca. 1.000 Mitbürgerinnen und Mitbürger ab 65 Jahren gefolgt. Sie ließen sich die Bratwürste mit Kraut zu den Klängen des Blasorchesters Markt Feucht schmecken. Wegen des schlechten Wetters lockten die ermäßigten Preise am Familiennachmittag nur die größten Kirchweihfans unter den Kleinen an. Trotzdem nutzten etliche die Vergünstigungen bei Fahrgeschäften und Leckereien.

Trotz Wetterkapriolen positive Bilanz
Eine friedliche Kirchweih fand ihr Ende. Wer weiter feiern möchte, kann dies auf der Moosbacher Kirchweih tun, die vom 28. bis 31. Juli im Feuchter Ortsteil stattfindet. Bieranstich ist am Freitag um 19.00 Uhr am Festplatz vor der evangelischen Kirche. An dieser gemütlichen Dorfkirchweih gibt es an allen Tagen Musik, Schmankerl, tolle Aktionen der Kärwaleut Moosbach und gute Laune.

Impressionen zur Feuchter Kirchweih

Impressum  ·  © 2009-2017 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite