RSSTerminkalender
 
November 2017
MoDiMiDoFrSaSoKW
 1234544
678910111245
1314151617181946
2021222324252647
27282930 48
Erweiterte Termin-Suche

Klicken Sie für Ihre Auswahl
auf den gewünschten Tag
oder die Kalenderwoche

Erster Bürgermeister zu Gast beim innovativen deutschen Medizinproduktehersteller RESORBA

10.07.2017

Erster Bürgermeister zu Gast beim innovativen deutschen Medizinproduktehersteller RESORBA
Bildquelle:
Markt Feucht
Es juckte ihm in den Fingern: am liebsten hätte er an dem Auslöser für die Notfalldusche gezogen, als er im weißen Kittel die Räumlichkeiten der RESORBA Medical GmbH besuchte.
In den Laboren des Medizinprodukteherstellers wird mit chemischen Substanzen gearbeitet, deshalb ist eine Notfalldusche hier Standard. Aber natürlich bewahrte Konrad Rupprecht Haltung.

Feuchts Erster Bürgermeister folgte bei seinem Unternehmensbesuch im Gewerbepark Nürnberg-Feucht-Wendelstein interessiert den Ausführungen des Operations Managers Frank Stiebert. Mit dabei waren weitere Vertreter des Medizinprodukteherstellers, die geschäftsleitende Beamtin des Marktes Feucht, Marion Buchta, und der Wirtschaftsförderer Philipp Ankowski.

Im Jahr 1931 wurde die Firma RESORBA ursprünglich als Hersteller von chirurgischem Nahtmaterial in Nürnberg gegründet. Im Angesicht sich wandelnder Kundenwünsche erlebte das Unternehmen eine stetige Weiterentwicklung seiner selbst sowie seiner Produkte. Heute steht RESORBA neben dem Traditionsgeschäft Nahtmaterial zusätzlich auch für eine variantenreiche Produktsparte von Kollagenen, die beispielsweise in der Geweberegeneration eingesetzt werden. Außerdem werden moderne Lösungen im Bereich der Wundklebung und Versorgung chronischer Wunden angeboten. Zu den Kunden zählen Kliniken genauso wie niedergelassene Ärzte und Zahnärzte.

Da RESORBA ein im Vergleich zu seinen Wettbewerbern relativ kleines Unternehmen ist, kann auf besondere Kundenwünsche schnell und flexibel reagiert werden. Die Automatisierung der Produktion wird bewusst nur langsam vorangetrieben, um die Flexibilität und Innovationsfähigkeit zu bewahren. Nichtsdestotrotz ist RESORBA weltweit gut am Markt etabliert. Neben der Entwicklung neuer Produkte steht die Zulassung derselben auf den verschiedenen Märkten im Fokus des Unternehmens. Da im chirurgischen Kontext eine einwandfreie Qualität und die Einhaltung bestimmter, von Land zu Land unterschiedlicher Standards essentiell sind, werden enorme Anstrengungen unternommen, all diese Kriterien umzusetzen.

Als Zentrale von insgesamt drei Produktionsstandorten befindet sich in Feucht der Hauptsitz des Unternehmens. Er umfasst die Abteilungen für Produktentwicklung, Qualitätssicherung, Marketing, Personalwesen, Finanz- und Rechnungswesen, Vertrieb und das Zentrallager. Von Feucht aus werden täglich Sendungen nach Deutschland und in die ganze Welt verschickt.

Etwa 100 Mitarbeiter sind derzeit in Feucht beschäftigt. Die Zahl steigt langsam, aber kontinuierlich an. In diesem Jahr ist geplant, das Gebäude umzubauen, um den Beschäftigten ausreichend Platz bieten zu können. Neue Mitarbeiter werden weiterhin in verschiedenen Abteilungen gesucht, denn unter anderem im Bereich der Produktzulassungen ist RESORBA stets auf gut ausgebildetes Personal angewiesen, das sich hinsichtlich der Vorschriften und Bestimmungen zurechtfindet.


Auf dem Foto v.l.n.r.:
Konrad Rupprecht, Andrea Hollmann (Betriebsrat), Matthias Kranz (Controlling), Marion Buchta und Philipp Ankowski (beide Markt Feucht), Andreas Gassner (Customer Service), Frank Stiebert (Operations Manager), Dr. Karl Beck (Quality & Regulatory Affairs)
Impressum  ·  © 2009-2017 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite