Betroffen, angerührt, hoffnungsvoll – Vernissage zum Thema Brustkrebs

18.05.2017

Betroffen, angerührt, hoffnungsvoll – Vernissage zum Thema Brustkrebs
Bildquelle:
Markt Feucht
Wenn bei der Eröffnung einer Fotoausstellung eine blinde Frau eine der wichtigsten Redner ist, ist das schon etwas ungewöhnlich. Und so ist auch die Ausstellung, die derzeit im Atrium des Rathauses Feucht gezeigt wird und die die unterschiedlichsten Emotionen weckt, etwas ganz Besonderes.
Um den 30 Bildern von Fotograf Ulrich Mende gerecht zu werden, sprachen bei der Vernissage Hausherr Konrad Rupprecht, Brigitte Bakalov von Kiss, die sehbehinderte medizinische Tastuntersucherin Sabrina Zollo („Discovering Hands“) und der Fotograf selbst.

Mit der Ausstellung „Mutige Frauen – Frauen machen Mut!“ zeigen die fotografierten Frauen ihren Lebensweg, um so für das Thema Brustkrebs zu sensibilisieren. Die Botschaft an alle Frauen lautet: So wie ich bin, bin ich attraktiv.

Das Gesundheitsamt Nürnberger Land und der Markt Feucht zeigen in Kooperation mit dem Krebspunkt der Diakonie und Kiss, der Kontakt- und Infostelle für Selbsthilfegruppen, mit Unterstützung der Selbsthilfegruppe Feucht, die Ausstellung noch bis 9. Juni 2017 im Atrium des Feuchter Rathauses. Sie ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen.

Das Foto zeigt von links nach rechts Ersten Bürgermeister Konrad Rupprecht, Ulrike Weber vom Staatlichen Gesundheitsamt, Brigitte Bakalov von Kiss und Fotograf Ulrich Mende.

Hier geht es zum Bericht der Tageszeitung "Der Bote" (Gisa Spandler).

Impressum  ·  © 2009-2017 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite