Sammeln für Kriegsgräberfürsorge

09.05.2017

Sammeln für Kriegsgräberfürsorge
Bildquelle:
Markt Feucht
Die Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Realschule Feucht sammelten für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e. V. eine stattliche Summe von 1.066,14 Euro. Zum vierten Mal erzielte die Schule das beste Ergebnis in Mittelfranken. Mit ihrer Summe schlugen die Schüler aus Feucht bei dieser Sammlung sogar die Schulen aus Unterfranken.
14 Schülerinnen und Schüler wurden im Rathaus Feucht vom Ersten Bürgermeister Konrad Rupprecht und Dirk Mewes, Bezirksgeschäftsführer der Kriegsgräberfürsorge, für ihren Einsatz mit einer Urkunde und einem Geschenk geehrt.

Seit vielen Jahren setzt sich der Volksbund Deutscher Kriegsgräber für die Pflege der Gedenkstätten der Opfer von Krieg und Gewalt ein. Diese riesigen Gräberfelder erinnern die Lebenden an die Vergangenheit und konfron-tieren sie mit den Folgen von Krieg und Gewalt.

Als Dankeschön überreichte Mewes an Peter Obermaier, Lehrer und Projektleiter der Realschule, einen Scheck für die Schulklasse sowie eine Urkunde und die silberne Plakette für das zum vierten Mal beste erzielte Ergebnis.
Impressum  ·  © 2009-2017 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite