Umweltklassen der Realschule Feucht besuchen den Fairen Jakob

31.01.2017

Umweltklassen der Realschule Feucht besuchen den Fairen Jakob
Bildquelle:
Markt Feucht
„Der schmeckt ja besser als im Supermarkt!“, fanden die Schüler, als sie ein Glas fairen Orangensaft im Weltladen Feucht probieren durften.
Helmut Schleif, einer der Leiter des Ladens, und Sarina Heim, Lehrerin an der Realschule, sind beide in der Fairtrade-Gruppe Feucht aktiv. In diesem Rahmen schmiedeten sie die Idee, für die umweltinteressierten Schülerinnen und Schüler eine Entdeckungstour durch den Fairen Jakob zu organisieren.

So erhielten die begeisterten Schülerinnen und Schüler im Januar spannende Einblicke in die Welt des fairen Handels. Sie durften sich im Laden umschauen und anschließend Fragen stellen, die ihnen von Helmut Schleif und seiner Kollegin Claudia Friedrich ausführlich beantwortet wurden.

Die neugierigen Jugendlichen wollten unter anderem wissen, welches das Lieblingsprodukt der Leiter ist, ob der Faire Jakob Stammkundschaft hat, wie viele Leute täglich den Laden besuchen und welche Kritikpunkte das Faire-Jakob-Team beim Thema Fairtrade sieht.

An der Realschule gibt es je eine Umweltklasse in der fünften und sechsten Jahrgangsstufe. Diese besonderen Schulklassen haben das Thema Umwelt auf dem Wochenstundenplan und veranstalten immer wieder Projekte zu umweltbezogenen Themen. Da sich der Markt Feucht derzeit auf dem Weg zur zertifizierten Fairtrade-Gemeinde befindet, war es ein passender Anlass für die Umweltklassen, sich ausführlicher mit dem fairen Handel zu beschäftigen. Für die Realschüler und ihre engagierten Lehrer Sarina Heim und Stefan Kukula war es ein gelungener Ausflug – und ein leckerer dazu.

Das Foto zeigt Helmut Schleif und Claudia Friedrich vom Fairen Jakob.

Impressum  ·  © 2009-2017 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite