4. Oktober: Barockes in St. Jakob

23.09.2015

4. Oktober: Barockes in St. Jakob
Konzert des Goldbach-Ensembles Nürnberg; eine Gemeinschaftsveranstaltung des Kulturkreises des Marktes Feucht mit der Gottfried-Finger-Gesellschaft Nürnberg e.V.
Am Erntedanksonntag im Oktober ist es wieder so weit: Die Gottfried Finger-Gesellschaft Nürnberg e.V. lädt zusammen mit dem Kulturkreis zum (nun schon traditionellen) Konzert mit dem Goldbach-Ensemble ein.

Den Schwerpunkt des diesjährigen Konzertes bilden zwei selten aufgeführte Suiten von Georg Philipp Telemann (1681 - 1767), nämlich die Suite in a-moll (TWV 55:a2) für Blockflöte, Streicher und Basso continuo, sowie die Suite in F-Dur (TWV 55:F11) für vier Hörner, zwei Oboen, Streicher und Basso continuo, die sogenannte „Alster-Ouverture“. Hier hat der Hamburger Komponist wohl Eindrücke seiner Heimatstadt und der Flusslandschaft in Noten gesetzt, und das Publikum darf gespannt sein, was sich hinter Satzbezeichnungen wie z.B. „Die Hamburgischen Glockenspiele“ oder „Der Älster Schäffer Dorff Music“ verbirgt.

Eine Zäsur zum Verschnaufen – für Musiker und Publikum – stellt eine kleine Sonate von Gottfried Finger (1660 - 1730) dar, deren freundlich vermittelnder Gestus nach den virtuosen Flötentönen der ersten Suite Kopf und Ohren wieder frei macht für die wuchtige Besetzung der „Alster-Ouverture“.

Das Goldbach-Ensemble aus Nürnberg unter der bewährten Leitung von Lukas Meuli freut sich auf das zahlreich erscheinende Publikum.

Sonntag, 4. Oktober 2015, 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Evangelische Kirche St. Jakob Feucht

Einlass: 16.30 Uhr
Eintritt: frei – Spenden zur Förderung junger Künstler sind herzlich willkommen
Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2020 Markt Feucht  ·  info@feucht.de  ·  Erklärung zur Barrierefreiheit nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite