Delegation aus Feucht zu Besuch in der Partnergemeinde Leutschach

13.07.2015

Delegation aus Feucht zu Besuch in der Partnergemeinde Leutschach
Bildquelle:
Markt Feucht
Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen der Marktgemeinde Leutschach und dem Markt Feucht lud Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht sowohl die aktuellen Mitglieder des Marktgemeinderates als auch alle ehemaligen Bürgermeister, Marktgemeinderatsmitglieder der letzten 30 Jahre und Bürger, die sich um die Partnerschaft verdient gemacht haben, ein, das südsteirische Rebenland zu besuchen.
Mit an Bord war ebenfalls eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Moosbach, die in diesem Jahr 35-jähriges Bestehen der Partnerschaft mit der Feuerwehr Leutschach feierten. Besonders bemerkenswert ist, dass auch Altbürgermeister Paul Morath es sich trotz seines hohen Alters nicht hat nehmen lassen, mit seiner Gattin die beschwerliche Reise nach Leutschach zu unternehmen, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen.

Im Rahmen des Festaktes, durch den Claudia Pronegg-Uhl aus Leutschach sehr charmant führte, ließen die vielen Beteiligten die Geschichte der Partnerschaft noch einmal Revue passieren. Es wurden zahlreiche Erinnerungen ausgetauscht und Anekdoten zum Besten gegeben. Als Geschenk aus Feucht wurden der Leutschacher Partnergemeinde neue Partnerschaftstafeln überreicht. Die neuen Tafeln wurden nötig, da die bisherigen eigenständigen Gemeinden Leutschach, Eichberg-Trautenburg, Schlossberg und Glanz an der Weinstraße Anfang des Jahres zur neuen Marktge-meinde Leutschach an der Weinstraße vereint wurden. Als Gegengeschenk werden auch in Feucht die Partnerschaftstafeln an den Ortseingängen durch neue Schilder mit dem Namen der neuen Gemeinde ersetzt.

Weitere Programmhöhepunkte der viertägigen Reise, bei denen die Feuchter von Bürgermeister Erich Plasch und Gerhard Karner begleitet wurden, waren zum Beispiel eine sehr interessante Panoramarundfahrt entlang der südsteirischen Weinstraße mit Bürgermeister a. D. Karl Neubauer, eine Wanderung durch die Weinberge, die 35-Jahre-Partnerschaftsfeier der Feuerwehren Moosbach und Leutschach, eine Minigolfrunde sowie eine Weinverkostung auf dem Weingut Moser.

Ebenfalls zu erwähnen ist die Fahrt zur Wallfahrtskirche „Sveti Duh na Ostrem vrhu“ (Heiliger Geist am Osterberg). Dort trafen die Mitreisenden Kaplan Josef Urbanic aus Selnica, dem slowenischen Nachbarort von Leutschach. Er ist seit etwa 15 Jahren durch viele Begegnungen bei gemeinsamen Konzerten in Feucht, Leutschach und Selnica, die der Männerchor Pavza aus Selnica und die Feuchter Vokalfreunde veranstaltet haben, bei der Feuchter Bevölkerung bekannt und beliebt. Nach einer interessanten Kirchenführung konnte ihm Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht gemeinsam mit Herrn Helmut Neger eine Spende in Höhe von 1.350 Euro überreichen. Dieser Betrag kam durch Spenden der Feuchter Seniorinnen und Senioren anlässlich des Weihnachtskonzerts 2014 in der Herz-Jesu Kirche zustande. Altbürgermeister Paul Morath steuerte noch einen beachtlichen Betrag bei, so dass diese bemerkenswerte Summe erreicht werden konnte. Die Kirchen in Slowenien werden vom Staat nur geduldet. Sie erhalten also keinerlei finanzielle Unterstützung und sind somit im Gegensatz zu unseren Kirchen in Deutschland allein auf Spenden angewiesen.

Mit dieser Spende soll die Arbeit von Kaplan Urbanic unterstützt werden, der in Selnica ob Dravi neben seiner seelsorgerischen Tätigkeit Jugendliche aus sozial schwächeren Familien betreut, ihnen Nachhilfeunterricht erteilt und ihnen damit eine bessere Aussicht für die Zukunft ermöglicht. Der Geistliche bedankte sich und versicherte, das Geld allein für den genannten Zweck zu verwenden.

Die Reiseteilnehmer verbrachten vier abwechslungsreiche Tage bei schönstem Wetter gemeinsam mit altbekannten und auch neuen Freunden im südsteirischen Rebenland. Feuchts Erster Bürgermeister Rupprecht war begeistert von dem herzlichen Empfang in Leutschach und versprach ein baldiges Wiedersehen.

Text: Markt Feucht und Helmut Neger
Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2020 Markt Feucht  ·  info@feucht.de  ·  Erklärung zur Barrierefreiheit nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite