Nächste Bauphase beim Staatsstraßenausbau bei Moosbach und Ankündigung der Vollsperrung zwischen Feucht und Moosbach im Sommer

29.06.2015

Nächste Bauphase beim Staatsstraßenausbau bei Moosbach und Ankündigung der Vollsperrung zwischen Feucht und Moosbach im Sommer
Das Staatliche Bauamt Nürnberg weitet das Baufeld der St 2239 Richtung Westen aus, um gleichzeitig die baubedingten Sperrzeiten und die gesamte Bauzeit zu verkürzen.
Ende Juni wird die Einmündung bei Moosbach ausgebaut und bereits ab Anfang August erfolgt die Vollsperrung zwischen Feucht und Moosbach. Die großräumige Umleitung über Burgthann und Schwarzenbruck muss dann von allen Verkehrsteilnehmern benutzt werden. Eine Durchfahrt wie bisher für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen ist zu dieser Zeit nicht mehr möglich. Die Zufahrt nach Moosbach erfolgt dann ausschließlich über die neue St 2239 über Winkelhaid-Penzenhofen.

Ab dem 6. Juli wird der Einmündungsbereich der Gemeindestraße „An der Gauchsmühle“ in das Baufeld mit einbezogen. Die Verkehrsführung erfolgt für ca. eine Woche durch eine Baustellenampel, wobei der Einrichtungsverkehr aus Altdorf, für Fahrzeuge bis zu einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen wie bisher, möglich bleibt. Allerdings muss bis zur Asphaltierung der neuen Straße Mitte Juli, der Anlieger- und Durchgangsverkehr teils auf geschotterten Wegeflächen geführt werden. Den Anliegern von Hahnhof und Weiherhaus verbleibt auch weiterhin die Zufahrtsmöglichkeit aus beiden Richtungen.

Der Bauablauf wurde so optimiert, dass der gesamte Streckenbau und die Erneuerung der Gauchsbachbrücke in 3 Monaten abgeschlossen werden können. Die Sperrung erfolgt mit Beginn der Sommerferien Anfang August und wird bis Ende Oktober andauern. Wesentliche Änderungen gegenüber den vorherigen Ankündigungen gibt es nicht – die Baustelle wird aber rascher abgewickelt. Radfahrer werden auch weiterhin über die vorhandenen Ausweichrouten bzw. über die Waldwege zum Freibad Feucht umgeleitet. Mit Ende der Vollsperrung wird der November noch zur Ausführung von Restarbeiten genutzt, so dass voraussichtlich Ende November 2015 die wesentlichen Straßenbauarbeiten abgeschlossen sein dürften.

Anschließend erfolgen noch Arbeiten für die Straßenausstattung, wie Markierung und Beschilderung, die aber den Verkehrsfluss nur unwesentlich beeinträchtigen dürften.

Während der Vollsperrung muss der gesamte Durchgangsverkehr die eingerichtete Umleitung über Schwarzenbruck und Altdorf-Weinhof nutzen. Die Zufahrt nach Moosbach ist dann auch nur über Winkelhaid-Penzenhofen möglich. Die Schulbusverbindungen bleiben bestehen, es muss aber mit geänderten Abfahrts- und Ankunftszeiten gerechnet werden. Zur bevorstehenden Sperrung erfolgt aber noch rechtzeitig eine gesonderte Ankündigung. Weiterhin wird auch die Nightliner-Verbindung der VAG ab August umgestellt. Die Linien N55 und N59 werden bedarfsgerecht geregelt, wobei Moosbach dann über Winkelhaid angefahren wird. Nähere Informationen können unter www.vag.de bzw. unter der Service-Hotline der VAG unter 0911/283-4646 abgerufen werden. Die VAG veröffentlicht auch selbst noch rechtzeitig eigene Presseinformationen.

Allgemeine Informationen zur Baustelle und die aktuelle Verkehrsführung sind im Internet abrufbar unter http://www.stban.bayern.de/strassenbau/projekte/ oder beispielsweise bei den umliegenden Gemeinden wie z.B. dem Markt Feucht unter https://www.feucht.de/cms.new/dokumente/Staatsstrasse2239.html. Das Staatliche Bauamt Nürnberg stellt hier aktuelle Informationen und Details zum aktuellen Bauablauf zum Download zur Verfügung.

Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die baubedingten Sperrungen und Erschwernisse, sowie um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellen- und Umleitungsbereich gebeten. Bitte nutzen Sie auch weiterhin die bereit gestellten Informationen.

Nürnberg, 29. Juni 2015

Herausgeber: Staatliches Bauamt Nürnberg
Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2020 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite