Schüler sammelten fleißig für Kriegsgräber

24.04.2015

Schüler sammelten fleißig für Kriegsgräber
Bildquelle:
Markt Feucht
Im Rahmen der Straßen- und Haussammlung haben Schülerinnen und Schüler aus der 7. Jahrgangsstufe der Realschule Feucht 1.320 Euro für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. gesammelt und somit das beste Ergebnis in Mittelfranken erzielt.
Das ist eine beachtliche Leistung, vor allem wenn man bedenkt, dass das Sammeln mit der Büchse keine leichte Aufgabe ist, wie Dirk Mewes, Bezirksgeschäftsführer der Kriegsgräberfürsorge, bei einem Treffen im Feuchter Rathaus aus eigener Erfahrung berichten konnte. Er bedankte sich bei den fleißigen Sammlerinnen und Sammlern ganz herzlich und überreichte ihnen eine Ehrenurkunde und ein Geschenk. Auch Erster Bürgermeister Konrad Rupprecht lobte die herausragende Leistung und bedankte sich bei den Schülerinnen und Schülern.

Mewes merkte an, dass die Einnahmen der Sammlung unter anderem für Jugendprogramme verwendet werden, wie zum Beispiel für „Workcamps“.

Als Dankeschön für das Engagement überreichte er dem Schulleiter Günther Sperber einen Scheck in Höhe von 100 Euro. Der Vorschlag von Mewes, einen Schulausflug zum deutschen Soldatenfriedhof nach Eger in Tschechien zu machen, kam bei Günther Sperber und Lehrer Peter Obermeier sehr gut an.

Das beste Ergebnis unter den Sammlern erzielte Jannis Borchert.
Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2020 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite