Neubau Kreisverkehrsanlage Altdorfer Straße in Feucht

26.03.2015

Neubau Kreisverkehrsanlage Altdorfer Straße in Feucht
Bildquelle:
Markt Feucht
Wie vorgesehen wurden die Arbeiten zum Neubau der Kreisverkehrsanlage und zur Durchlasserneuerung des Gauchsbaches am 16. März 2015 begonnen.
Zunächst erfolgten die Vollsperrung der Altdorfer Straße im Bereich der Bahnunterführung und die Beschilderung des notwendigen Umleitungskonzepts. Das von vielen Seiten befürchtete Verkehrschaos blieb dabei aus.

Die beauftragte Baufirma Scharnagl aus Weiden konnte sofort mit den Arbeiten beginnen, wobei sich dies am ersten Tag zunächst auf das Einrichten der Baustelle beschränkte, also auf das Aufstellen von Bauzäunen und Baucontainern sowie die Anlieferung von Baugeräten und Baumaterialien.

Ab Dienstag, dem 17. März, wurde dann mit den eigentlichen Bautätigkeiten begonnen, indem die Asphaltdecke abgefräßt und der Straßenkörper aufgebrochen wurde. Außerdem legte man erste Suchschlitze zum Auffinden vorhandener Ver- und Entsorgungsleitungen an. Parallel dazu wurde die erforderliche Beweissicherung an der umliegenden Bebauung vorgenommen. Hier war insbesondere die Bahnbrücke im Fokus, bei der eine Höhenmessung durchgeführt wurde. Durch kontinuierliche Kontrollmessungen zur Überwachung eventueller Setzungen bzw. Schiefstellungen kann dann während der Baudurchführung eine mögliche Beschädigung der Brücke verhindert werden.

Im Wesentlichen werden in den ersten zwei bis drei Wochen notwendige Vorarbeiten zur Erneuerung des Gauchsbachdurchlasses durchgeführt, so erfolgt der Rückbau der bestehenden Straße inklusive Pflaster, die Sicherung der in Betrieb befindlichen Ver- und Entsorgungsleitungen, der Aufbau der Grundwasserabsenkung, das Einrichten der Gauchsbachumleitung mittels Hamburger Heber (das ist eine technische Einrichtung, mit der man Flüssigkeiten von höhergelegenen Orten an tiefergelegene Orte unter Ausnutzung des hydrostatischen Drucks überleiten kann, das physikalische Prinzip der kommunizierenden Röhren) und der Rückbau des bestehenden Gauchsbach-Stahlrohrdurchlasses.

Mit dem planmäßigen Verlauf dieser Vorarbeiten ohne unliebsame Überraschungen können dann ab ca. Mitte April die ersten Betonrahmenprofile für den zu erneuernden Gauchsbachdurchlass eingebaut werden.

Über den aktuellen Baufortschritt und das Umleitungskonzept können Sie sich hier fortlaufend informieren.


Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2020 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite