Fränkischer Osterbrunnen in Feucht

27.03.2015

Fränkischer Osterbrunnen in Feucht
Bildquelle:
Markt Feucht
Der Brauch des Osterbrunnen-Schmückens stammt aus der Zeit, als es noch keine zentrale Wasserversorgung gab. Gutes Wasser war damals eine besondere Kostbarkeit. Um diese lebenserhaltende Quelle zu würdigen, hat man mit dem Verzieren des Dorfbrunnens zu Ostern begonnen.
Auch in Feucht wird dieser Brauch aufrechterhalten. Über 18 Mitglieder des Feuchter Vereins für Gartenbau und Landespflege e.V. haben heuer wieder den Brunnen am Sparkassenplatz mit ehrenamtlichem Engagement festlich als Osterbrunnen herausgeputzt. Unterstützt wurden sie abermals von den Kindern der sechs ortsansässigen Kindergärten, welche fleißig Ostereier für den Brunnen bemalt haben.

Die erste Vorsitzende Bärbel Schwarz berichtete über den fränkischen Brauch zur Osterzeit, der auch eine Verbindung zum Frühling herstellt. Mit viel Liebe und großem Einsatz haben die Mitglieder des Vereins für Gartenbau und Landespflege e.V. das Schmücken vorbereitet. Buchsgirlanden wurden geschnitten, gebunden und dann zusammen mit den fertig bemalten Ostereiern um das Grundgestell drapiert. Bereits zum zwanzigsten und heuer leider auch zum letzten Mal, verzierte der Verein für Gartenbau- und Landespflege e.V. den Brunnen auf dem Sparkassenplatz, erklärte Bärbel Schwarz. Sie bedankte sich bei den Kindergärten für ihre kunterbunten Eier, bei der Sparkasse für die finanzielle Unterstützung und dem Markt Feucht für das Säubern der Anlage.

Der Dank des Ersten Bürgermeisters Konrad Rupprecht galt ebenfalls der Sparkasse sowie den Feuchter Kindergärten und natürlich auch dem Verein für Gartenbau und Landespflege – der diesen Brauch 20 Jahre aufrechterhalten hat – für den langjährigen Einsatz. Er wünschte sich, dass noch viele Bürgerinnen und Bürger sowie Besucher den Feuchter Brunnen bewundern können und dass sich hoffentlich jemand finden wird, der diesen Brauch weiter fortführt.

Dem Dank schloss sich Thorsten Rohmer, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Feucht, an. Auch in diesem Jahr gab es eine Belohnung von der Sparkasse für die anwesenden Kinder.

Der Markt Feucht hat am Anfang des Jahres bereits bei allen ortsansässigen Vereinen angefragt, ob das Schmücken zur Osterzeit übernommen werden könnte. Bis heute ist leider keine Zusage eingegangen. Nicht nur Vereine, auch private Gruppen oder Einzelpersonen haben die Möglichkeit, ihre Ideen mit einzubringen.

Möchten Sie diesen Brauch gerne fortführen? Möchten Sie diese Tradition gerne aufrechterhalten?

Dann melden Sie sich bitte beim Markt Feucht: Frau Sandra Heller, Tel. 09128/9167-92. Wir freuen uns jetzt schon über Ihr Engagement!
Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2020 Markt Feucht  ·  info@feucht.de  ·  Erklärung zur Barrierefreiheit nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite