RSSTerminkalender
 
September 2019
MoDiMiDoFrSaSoKW
 135
234567836
910111213141537
1617181920212238
2324252627282939
30 40
Erweiterte Termin-Suche

Klicken Sie für Ihre Auswahl
auf den gewünschten Tag
oder die Kalenderwoche

Betriebsträgerschaftsvereinbarungen für die Kindertageseinrichtungen vom Marktgemeinderat abgesegnet

02.08.2006

Die in jeweils zwei Sitzungen des Runden Tisches und des Hauptausschusses vorbereiteten Vertragsentwürfe für die Kindertageseinrichtungen wurden nunmehr auch vom Marktgemeinderat des Marktes Feucht beraten. Die im gegenseitigen Einvernehmen erreichten Vertragsvereinbarungen schaffen den Trägern der Kindertageseinrichtungen nun eine neue, gesicherte, Finanzierungsbasis.
Die neuen Verträge waren notwendig geworden, da das neue Bayerische Kinderbildungs- und betreuungsgesetz (BayKiBiG) andere Kriterien für die Finanzierung von Kindertageseinrichtungen vorsieht als die bisherigen Gesetze. Dabei steht nun im Mittelpunkt, wie viele Kinder mit welchen Beleg- bzw. Aufenthaltszeiten in den Einrichtungen angemeldet sind.

Bisher gewährte der Markt Feucht z.B. im Jahr 2004 freiwillige Leistungen in Höhe von 86.000 €, hiervon allein 50.000 € für den Ausgleich der Betriebskostendefizite der Kindergärten. Die Einrichtungen wurden mit insgesamt fast 685.000 € gefördert. Durch das neue Gesetz muss der Markt Feucht nunmehr aufgrund der Kinderzahlen und Belegzeiten bereits 652.000 € aufwenden. Damit konnten die Verträge, die zusätzlich die Betriebskostendefizite auffangen, nicht mehr aufrechterhalten werden. Deshalb hatte der Markt Feucht im letzten Jahr die alten Betriebsträgerschaftsvereinbarungen gekündigt. Die geplante Finanzierung für die Zukunft wird jährlich bei ca. 705.000 € liegen. Darin sind ca. 53.000 € freiwillige Leistungen enthalten.

Die Träger, die am Runden Tisch über die neuen Verträge diskutierten, waren mit den Grundsätzen des Verwaltungsvorschlages einverstanden. Notwendige und kleinere Änderungen wurden auch in Zusammenarbeit mit dem Hauptausschuss in die Entwürfe eingearbeitet. Kein Gehör fanden die Träger mit dem Wunsch, zukünftig auch die Kosten für den Winterdienst und den Sandaustausch an den Markt Feucht zu übertragen bei der Mehrheit des Marktgemeinderates. Der Marktgemeinderat beschloss anschließend einstimmig den Vertragsentwurf mit der Möglichkeit der alternativen Entscheidung der Träger, ob die Kosten für den Winterdienst oder den Sandaustausch übernommen werden.

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2019 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite