RSSTerminkalender
 
Dezember 2019
MoDiMiDoFrSaSoKW
 148
234567849
910111213141550
1617181920212251
2324252627282952
3031 53
Erweiterte Termin-Suche

Klicken Sie für Ihre Auswahl
auf den gewünschten Tag
oder die Kalenderwoche
Das Wetter für Feucht

Feucht: Fördermöglichkeiten für private Haushalte auch 2013

14.12.2012

Feucht: Fördermöglichkeiten für private Haushalte auch 2013
Feucht tut weiterhin Gutes für die Umwelt: das CO2-Minderungsprogramm des Marktes Feucht und der Feuchter Gemeindewerke GmbH geht in die nächste Runde!
Auch 2013 haben die Feuchter Hauseigentümer die Möglichkeit, sich bei diversen Sanierungsaßnahmen finanzielle Unterstützung zu sichern.

Das beschloss der Feuchter Marktgemeinderat auf Empfehlung des Bauausschusses und des Umweltbeirates einstimmig in seiner Sitzung im Dezember 2012. Die beiden im Vorfeld beratenden Ausschüsse empfahlen auch einige Änderungen zugunsten der Bürgerinnen und Bürger, die der Marktgemeinderat gerne übernahm.

Erste Anstöße im Hinblick auf eine CO2-Reduktion im Bereich der privaten Haushalte bewirkten der Markt Feucht und die Feuchter Gemeindewerke GmbH im Jahr 2012, als sie in vorbildlicher Zusammenarbeit unter dem Namen „CO2-Minderungsprogramm“ das finanzielle Förderprogramm anboten.

Dieses Programm wurde nun in Zusammenarbeit mit Bürgerinnen und Bürgern des Marktes Feucht überarbeitet und für die Fortsetzung im Jahr 2013 um weitergehende Maßnahmen ergänzt. Ein Novum ist zum Beispiel, dass in der Kategorie „Wärmedämmung/Fenstertausch“ ab 2013 Maßnahmen auch separat gefördert werden können.

Da ein großer Anteil am elektrischen Energieverbrauch in privaten Haushalten durch die Heizungsumwälzung verursacht wird, wird nun pro Gebäude und Pumpentausch im Rahmen der verfügbaren Mittel eine einmalige Förderung in Höhe von 50 Euro brutto sowohl durch Markt Feucht als auch durch die Feuchter Gemeindewerke GmbH gewährt. In diesem Zusammenhang wird sich der Umweltbeirat durch die Kontaktaufnahme zur Handwerkskammer um ermäßigte Preise für einen Pumpentausch – analog der beendeten Aktion „Pumpentausch jetzt!“ – bemühen.

Um der Gerechtigkeit genüge zu tun, waren sich alle drei Ausschüsse einig, dass man einige Maßnahmen rückwirkend für das Jahr 2012 fördern müsse. Und zwar diejenigen Maßnahmen, die 2012 nicht förderfähig waren und im neuen Programm 2013 als förderfähig ausgewiesen sind.

Der Markt Feucht sieht für das CO2-Minderungsprogramm einen Jahresetat von 25.000 Euro vor. Die Feuchter Gemeindewerke stellen dafür insgesamt 10.000 Euro für ihre Stromkunden zur Verfügung. Das überarbeitete Förderprogramm wird den Bürgerinnen und Bürgern im neuen Jahr vorgestellt und zur Verfügung stehen, um gemeinsam ein klimafreundliches Feucht zu gestalten.
Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2019 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite