RSSTerminkalender
 
Dezember 2019
MoDiMiDoFrSaSoKW
 148
234567849
910111213141550
1617181920212251
2324252627282952
3031 53
Erweiterte Termin-Suche

Klicken Sie für Ihre Auswahl
auf den gewünschten Tag
oder die Kalenderwoche
Das Wetter für Feucht

Überarbeiteter Generalentwässerungsplan des Marktes Feucht

31.10.2012

Überarbeiteter Generalentwässerungsplan des Marktes Feucht
Der Marktgemeinderat stimmte in seiner Sitzung Ende Oktober 2012 dem überarbeiteten Generalentwässerungsplan des Marktes Feucht zu. Dieser wird nun dem Landratsamt Nürnberger Land zur Genehmigung vorgelegt.
Grundsätzlich dient der Generalentwässerungsplan dazu, bestehende Flächen und künftige Entwicklungsflächen im Gemeindegebiet hinsichtlich der Entwässerungsplanung dazustellen und zu berücksichtigen und somit den Nachweis einer geordneten, den gesetzlichen Anforderungen entsprechenden Abwasserableitung zu erbringen. Vereinfacht kann der Generalentwässerungsplan also als das Konzept für die Abwasserbeseitigung bezeichnet werden.

Ausgehend vom vorhandenen Abwasserkonzept bzw. dem vorhandenen Generalentwässerungsplan wird daher fortlaufend überprüft, ob die bestehenden öffentlichen Kanäle und Kanalbauwerke noch den technischen Erfordernissen, den gesetzlichen Anforderungen der Abwasserbeseitigung, dem Gewässerschutz und dem vorbeugenden Hochwasserschutz entsprechen. Dies schließt zudem die Überprüfung des (baulichen) Zustandes mit ein.

Der bestehende Generalentwässerungsplan des Marktes Feucht wurde im Jahr 2008 durch das Büro Gaul Ingenieure aus Nürnberg erarbeitet und vom Landratsamt Nürnberger Land mit einigen wenigen Auflagen genehmigt. Die Auflagen umfassten neben baulichen und hydraulischen (die Leistungsfähigkeit einzelner Kanäle erhöhenden) Kanalsanierungsmaßnahmen auch Nachrüstungen diverser Mischwasserbauwerke mit entsprechender Technik, um diese dem aktuellen technischen Stand anzupassen. Mit der Umsetzung dieser Maßnahmen wurde bereits in den letzten Jahren begonnen.

Änderungen im Bauleitplanverfahren, bevorstehende und geplante Maßnahmen (z. B. die Entwässerung des Bebauungsplanes Nr. 48 „Am Reichswald“ im Trennsystem oder das Quartierskonzept „Walburgis“), die Aktualisierung des Indirekteinleiterkatasters (Starkverschmutzer) und die weitere Umsetzung des Gewässerentwicklungskonzepts des Gauchsbachs wirkten sich auf den Generalentwässerungsplan aus, so dass eine Überarbeitung erforderlich wurde.


Der nunmehr durch das Büro Gaul Ingenieure aus Nürnberg aktualisierte Generalentwässerungsplan 2012 zeigt, dass:

• durch optimierte und verbesserte Abflusssteuerung und eine in Teilen geänderte Entwässerungsstrategie, im Vergleich zum in 2008 vorgelegten Generalentwässerungsplan, Umbaumaßnahmen an Bauwerken entfallen und somit Kosten in Höhe von ca. 150.000 Euro vermieden werden können.
• dennoch die weitere Umsetzung noch ausstehender hydraulischer und baulicher Kanalsanierungsmaßnahmen vorgenommen werden müssen.
• durch die sukzessive Umsetzung des Gewässerentwicklungskonzepts Gauchsbach der negativen Gewässerbelastung durch die Mischwasserentlastungen entgegengewirkt werden kann, und somit ein erheblicher Beitrag zur nachhaltigen Gewässerverbesserung erzielt wird.
• durch die bereits durchgeführten bzw. die vorgesehenen Maßnahmen das Entwässerungssystem des Marktes Feucht den Regeln der Technik entspricht.

Zur Durchführung der erforderlichen und für die kommenden Jahre geplanten Maßnahmen werden daher Mittel Höhe von ca. 3.150.000 Euro im Haushalt des Marktes Feucht vorgesehen.
Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2019 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite