„Feucht im Laternenschein“ – eindrucksvolle Führung mit Daniela Semann

23.03.2011

„Feucht im Laternenschein“ – eindrucksvolle Führung mit Daniela Semann
Einen außergewöhnlichen Abend erlebten die „glücklichen“ Teilnehmer dieser Führung durch das historische Feucht mit Laternen und Kerzenschein. „Glücklich“ deshalb, weil nach Erscheinen des Kulturkreisprogramms die dort angekündigte Führung nach wenigen Tagen bereits ausgebucht war. Die Nachfrage war enorm.
In Anlehnung an die Führung des Drei-Schlösser-Rundweges arbeitete die Gästeführerin Daniela Semann weitere spannende und historische Details aus, um diese in die abendliche Führung mit einfließen zu lassen. Und es gab vieles zu entdecken: Die drei Herrensitze, abwechslungsreiche historische Geschichten und Begebenheiten, historische Fotos, die Bedeutung der Sühnekreuze, Mondscheingeschichten und vieles mehr. So wurde „Altes“ wieder „Neu“ entdeckt und „Neues“ in Verbindung mit Historischem.

Als „Feuchter Bürgerin“, die mit ganzem Herzen ihrer Gemeinde verbunden ist, gelang es der Gästeführerin, den Teilnehmern höchst informativ, abwechslungsreich und mit liebevoll kleinen Details diese Führung zu einem einmaligen Erlebnis werden zu lassen. Zur besonderen Stimmung trugen bei Einbruch der Dunkelheit auch die vielen Laternen bei, die mit Kerzenschein eine einmalige Atmosphäre zauberten.

An der Endstation dieser Führung, dem Tucherschloss, angekommen, fand noch ein reger Austausch in den historischen Räumen im „Schlosswirt“ statt. Die Wirtsfamilie Simone und Arne Otto brachten mit ihrem eigens für die Führung kreierten Honigkrustenbraten fränkische Tradition in Anlehnung an die Zeidlergemeinde auf den Tisch. In diesem Rahmen fand so zum Abschluss ein reger Gedankenaustausch statt und alle Teilnehmer genossen den Ausklang sichtlich.

Diese Führung startete der Kulturkreis des Marktes Feucht als Pilotprojekt, um Historisches mit fränkischer Gastronomie zu verbinden. Über die Resonanz war man sehr erfreut, hatte diese Führung aus Kultur und Kulinarischem wohl den „Nerv der Zeit“ getroffen. Aufgrund der überaus großen Nachfrage und Anregung vieler Interessierter wird diese Führung im Kulturkreisprogramm des 2. Halbjahres wieder mit aufgenommen werden. Weiterhin werden mit Frau Semann Regelführungen angeboten. Am Samstag, 23.04.2011, 14.00 Uhr, findet eine österliche Führung rund um den Drei-Schlösser-Rundweg statt und am 22.05.2011 unter dem Motto „Genau hingschaut“ gibt es viel Unbekanntes zu entdecken. Informationen erhalten Sie im Bürgerbüro des Rathauses in Feucht, Tel. 09128/9167-0.
Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2019 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite