Feuchter Weihnachtsmarkt wieder um einige Attraktionen reicher

23.11.2010

Feuchter Weihnachtsmarkt wieder um einige Attraktionen reicher
Der diesjährige Feuchter Weihnachtsmarkt findet ab Freitag, den 26. November bis zum Sonntag, den 19. Dezember an allen vier Adventswochenenden statt. Beginn ist jeweils freitags in der Zeit von 18.00 – 21.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 13.00 – 21.00 Uhr.

Mit insgesamt 26 Buden erstreckt er sich wieder über den Pfinzing- und Sparkassenplatz. Der Eingangsbereich mit dem Schwibbogen am Pfinzingplatz wurde etwas zur Seite versetzt, daher liegt der Markteingang direkt in Verlängerung der Pfinzingstraße. Um einen stressfreien und gemütlichen Bummel über den Markt zu gewährleisten, wird die Hauptstraße während der Öffnungszeiten in diesem Bereich gesperrt. Die Straße wird durch verschiedene Aktivitäten mit einbezogen, sodass dadurch keine eine „Trennung“ der Plätze entsteht. Am 26. November um 18.30 Uhr eröffnet das neue Feuchter Christkind, Marie Markovic, in Begleitung des Nikolauses, den Weihnachtsmarkt mit seinem traditionellen Prolog von der Empore der Reichswaldhalle. Die musikalische Umrahmung der Eröffnung übernehmen der Feuchter Gesangsverein und das Blasorchester Markt Feucht. Nach der Eröffnung werden Christkind und Nikolaus von „Groß“ und „Klein“ zum Weihnachtsmarkt auf dem Pfinzing- und Sparkassenplatz geleitet.

Traditionsgemäß richtet der Markt Feucht zusammen mit den Vereinen und den Partnergemeinden Crottendorf im Erzgebirge und Leutschach in der Südsteiermark das erste Wochenende aus. Mit ihren regionalen Erzeugnissen, bereichern sie kulinarisch und künstlerisch das Angebot.

In diesem Jahr gibt es am ersten Wochenende im Rathaus ein erweitertes Angebot an Ständen mit einem original Schweizer Käsefondue sowie einer Sekt- und Safttheke. Neu ist an diesem Standort die Kinderaudienz mit Christkind und Wunschzettelabgabe am Samstag und Sonntag um 15.30 Uhr und um 18.00 Uhr. Am Sonntag werden erstmals die Alphornbläser des „Duo Alpsang“ den Markt um 13.00 Uhr eröffnen.

Auch die vom Verein „Zeidelmuseum e.V“ organisierte Krippenausstellung, die jährlich an den ersten beiden Adventswochenenden im Zeidelmuseum zu sehen ist, darf nicht fehlen. Die Fahrten mit der historischen Postkutsche sind immer ein Publikumsmagnet und werden wieder stattfinden.

Treffpunkt zu einem weiteren Highlight ist am Samstag 27.11. und Sonntag 19.12. immer um 14.00 Uhr vor dem Rathaus: Dann wird die Gästeführerin Daniela Semann Sie auf dem Drei-Schlösser-Rundweg im weihnachtlichen Ambiente entführen (Unkostenbeitrag 2 €).

Die Organisation der drei weiteren Adventswochenenden wird – wie in jedem Jahr – vom Arbeitskreis Feuchter Gewerbe (AFG) übernommen.

An diesen Wochenenden sind ebenfalls alle Buden besetzt und das Angebot wird an jedem Wochenende ein anderes sein. Auf alle Fälle gibt es sehr viel Kunsthandwerk zu sehen. Dabei wird der ein oder andere sicherlich seinen Bedarf an Weihnachtsgeschenken decken können.

Am dritten Weihnachtswochenende ist am Samstag, den 11.12. und Sonntag, den 12.12. ein Holzschnitzer bei seiner Arbeit zu bewundern. Am vierten Wochenende kann man sein Glück bei einer großen Tombola versuchen, die von der Tierhilfe Franken Ansbach veranstaltet wird - tolle Preise winken dabei. Am dritten und vierten Adventswochenende können die Kinder - immer samstags und sonntags – ihr Geschick beim Kerzenziehen ausprobieren.

Eines ist gewiss, der Abwechslungsreichtum und die Angebotsauswahl am diesjährigen Feuchter Weihnachtsmarkt ist so groß noch nie. Es werden die altbewährten Liebhaberbuden wie Glasblässer, Keramikhandwerk, Kerzen und auch wieder eine Feuerzangenbowle zu finden sein. Genauso wird es aber eine immer wieder neue Budenvielfalt mit unterschiedlichem Schmuck, Kräutern, Teesorten, Gewürzen, Seifen, Engelskerzen, Figuren aus dem Erzgebirge, Filzbekleidung bis hin zu edlem Whiskey mit original Irish Stew und Whiskeybrotaufstrichen zu entdecken geben.

Das komplette Programmheft für alle vier Wochenenden bekommen sie HIER oder ab sofort in vielen Feuchter Geschäften und im Rathaus.

Besucher, die mit dem Auto anreisen, können während des Weihnachtsmarktes an allen Wochenenden kostenlos auf den beiden großen Parkplätzen Reichswaldhalle und Zeidlerparkdeck parken.

Bild von links: Alexander Hommel, Marie Markovic, Konrad Rupprech, Judith Grieß 

Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2020 Markt Feucht  ·  info@feucht.de  ·  Erklärung zur Barrierefreiheit nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite