Reichswaldhalle wurde zum Scriptorium

16.09.2010

Reichswaldhalle wurde zum Scriptorium
Im Rahmen des Ferienprogramms, organisiert von der Gemeindebücherei, war das „Museum im Koffer“ mit dem spannenden Programm „Mittelalterliche Schreibwerkstatt“ zu Gast.
Der kleine Saal der Reichswaldhalle verwandelte sich mit Schreibpulten, Tintenhörnern und Gänsefedern in ein mittelalterliches Scriptorium.
Die Kinder erfuhren viel Wissenswertes über das Schreiben und Gestalten von Büchern in Klöstern, wie aufwändig und teuer damals die Farbgewinnung für die Buchmalerei aus mineralischen, pflanzlichen und tierischen Stoffen war und sich nur wenige Menschen den Luxus, ein Buch zu besitzen, leisten konnten.
Anschließend durften die Kinder selbst ihre eigene Buchseite gestalten. Gedichte wurden mit Gänsekiel in der so genannten „Karolingischen Minuskel“, einer Schriftart, die sich zur Zeit Karls des Großen entwickelt hat, geschrieben und die Seite farbenfroh mit selbst gemischten Farben aus Pigmenten und Gummiarabikum, einem Pflanzensaft, bemalt.
Als Krönung wurde jedes Kunstwerk noch mit einer kleinen Spur von echtem Blattgold verziert, bevor der Vormittag, der wie im Flug vergangen war, zu Ende ging.
Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·  © 2009-2020 Markt Feucht  ·  info@feucht.de  ·  Erklärung zur Barrierefreiheit nach oben
Thema abonnieren

Geben Sie hier Ihre eMail-Adresse ein, um per eMail über neue News in dieser Kategorie informiert zu werden:


« Zurück zur vorherigen Seite