Partnergemeinden



Crottendorf

Die Gemeinde Crottendorf und der Markt Feucht haben am 27. Oktober 1990 eine Partnerschaft geschlossen.

Crottendorf liegt im Erzgebirgskreis am Fuße des Fichtelbergs, direkt vor den Toren der Berg- und Adam-Ries-Stadt Annaberg-Buchholz. Die Gemeinde ist der erste Ort an der am Fichtelberg entspringenden Zschopau und erstreckt sich in einer durchschnittlichen Höhe von 650 m durch ein breites Muldental.

Crottendorf hat mit seinem Ortsteil Walthersdorf 4.127 Einwohner (Stand 22.04.2015) und  zählt zu den ältesten Ansiedlungen des Erzgebirges. 1406 wurde es erstmals urkundlich erwähnt. Walthersdorf, erstmals 1367 urkundlich erwähnt, ist seit 01.01.1999 Ortsteil von Crottendorf.

Eine malerische Landschaft, traditionelles Handwerk und Brauchtum, verschiedene Ausstellungen,  sowie die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Erzgebirger machen einen Aufenthalt in Crottendorf lohnenswert.
Es ist ein Ort inmitten des erzgebirgischen "Weihnachtslandes". Zur Advents- und Weihnachtszeit leuchten aus fast jedem Haus Adventssterne und Schwibbögen, in den Fenstern stehen oft Bergmann und Engel und in fast jeder Stube befindet sich eine Weihnachtspyramide. Auch die erzgebirgstypischen Kunstarbeiten des "Klöppelns" und "Schnitzens" werden hier sehr gepflegt. Die Crottendorfer Räucherkerzen sind weit über den Ort hinaus bekannt.

Auf vielen markierten Wanderwegen kann die nähere Umgebung erkundet werden. Auch ein Freibad mit Beachvolleyballplatz und ein Tennisplatz sind vorhanden. Im Winter werden Wintersportfreunden u. a. eine Liftanlage mit Flutlichtbeleuchtung sowie Pferdeschlitten und Skiwanderwege angeboten.


Weitere Informationen finden sie unter www.crottendorf.de (ext.)




Leutschach an der Weinstraße

Die Marktgemeinde Leutschach/Österreich und der Markt Feucht haben am 21. Juli 1985 eine Partnerschaft geschlossen.

Leutschach liegt im Süden der Steiermark, unmittelbar an der slowenischen Grenze und gehört zum Bezirk Leibnitz. Zur Pfarrei Leutschach gehören die Nachbargemeinden  Eichberg-Trautenburg, Glanz an der Weinstraße und Schlossberg. Die Marktgemeinde Leutschach und diese drei Gemeinden - alle liegen an der Südsteirischen Weinstraße -  bilden zusammen das Rebenland Leutschach.

Der Markt Feucht hat deshalb am 30.09.1995 ebenfalls Partnerschaft mit diesen drei genannten Gemeinden geschlossen.

Die Marktgemeinde Leutschach und die drei Gemeinden Eichberg-Trautenburg, Glanz an der Weinstraße und Schlossberg haben im Jahr 2014 im Rahmen der Gemeindestrukturreform beschlossen, ab 01.01.2015 die  Marktgemeinde Leutschach an der Weinstraße zu bilden.

Die neue Gemeinde mit ihren Ortschaften Eichberg-Trautenburg, Fötschach, Glanz, Großwalz, Kranach, Langegg, Leutschach, Pößnitz, Remschnigg und Schloßberg hat  3.778 Einwohner (Stand: 01.01.2015) und liegt auf einer Höhe von 352 bis ca. 900 m. Auf dem Gemeindegebiet befinden sich ca. 730 ha Weinanbauflächen und ca. 96 ha Hopfenanbauflächen. Leutschach ist somit die größte Weinanbaugemeinde der Steiermark sowie deren einzige Hopfenanbaugemeinde. Der Tourismus ist ein wichtiges Standbein für viele Betriebe.

Mittelpunkt der Gemeinde ist die Ortschaft Leutschach mit allen notwendigen Versorgungseinrichtungen, vielen Einkaufsmöglichkeiten und zahlreichen Gasthöfen. Im Knielyhaus - Zentrum für Kunst, Kultur und Kommunikation im Rebenland - werden die verschiedensten Veranstaltungen angeboten.

Das übrige Gemeindegebiet zeigt eine landschaftliche Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Sonnige Rebenhügel wechseln sich mit schattigen Wäldern ab, in denen auch Edelkastanien gedeihen. Gut markierte Wanderwege führen über Weinberge, vorbei an Bauernhöfen und Buschenschenken, die zum Verweilen einladen. Auf einer der speziellen Genusswanderungen kann man ebenfalls die Besonderheiten der Gemeinde erkunden. Auch für sportlich Aktive bietet Leutschach viel Abwechslung: Tennisplätze, Freibad, Beach Volleyballplatz, Laufstrecken und E-Bike Verleih, um nur einiges zu nennen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.leutschach-weinstrasse.at (ext.)
Impressum  ·  Datenschutzerklärung   ·   © 2009-2017 Markt Feucht  ·  info@feucht.de nach oben